Tennis

Kerber ohne Auftrag und doch weiter - Sinner verliert zweites Duell mit Nadal

Abendspiele in Rom

Kerber ohne Auftrag und doch weiter - Sinner verliert zweites Duell mit Nadal

Weiter, weil Simona Halep aufgeben musste: Angelique Kerber.

Weiter, weil Simona Halep aufgeben musste: Angelique Kerber. imago images

Angelique Kerber steht nach der Aufgabe ihrer Gegnerin Simona Halep im Achtelfinale des Tennis-Turniers in Rom. Die Rumänin verletzte sich am Mittwoch beim Stand von 6:1, 3:3 aus ihrer Sicht an der linken Wade und konnte nicht mehr weiterspielen. Damit ging das Duell der beiden ehemaligen Weltranglisten-Ersten an die zunächst klar unterlegene Kerber, die sich auf die Bank zu der unglücklichen Halep setzte und sie tröstete, ehe die an Nummer drei gesetzte Mitfavoritin vom Platz humpelte und dabei gestützt werden musste. Auf einem Golf-Cart wurde sie dann Richtung Umkleidekabine gefahren.

Die mittlerweile auf Platz 26 der Weltrangliste rangierende Kerber trifft nun am Donnerstag auf die ehemalige French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko aus Lettland.

Die 33-jährige Kerber ließ gegen Halep vor allem im zweiten Satz immer wieder ihre einstige Klasse aufblitzen, vor allem der eigene Aufschlag war bis dahin jedoch oft zu schwach. Im zwölften Vergleich der beiden, die sich schon spektakuläre Begegnungen bei großen Turnieren lieferten, fasste sich Halep dann nach einer Stunde Spielzeit plötzlich an die linke Wade und musste das Match im siebten Spiel des zweiten Satzes aufgeben. Unklar blieb zunächst, ob damit ihr Start bei den anstehenden French Open in Gefahr ist.

Nadal schlägt Sinner in zwei Sätzen

Bei den Herren entschied der Routinier die Neuauflage von Roland Garros für sich: Rafael Nadal (Spanien/Nr. 3) bezwang Jannik Sinner (Italien/Nr. 18) in zwei Durchgängen mit 7:5, 6:4.

dpa/kon