2. Bundesliga

FC St. Pauli gegen HSV ist auch das Duell Terodde gegen Burgstaller

Die derzeit besten Knipser der Liga treffen im Hamburger Derby aufeinander

Kein Treffen am Spielplatz? Torjägerduell Terodde gegen Burgstaller

Simon Terodde (li.) und Guido Burgstaller sind die Ballermänner der 2. Liga.

Simon Terodde (li.) und Guido Burgstaller sind die Ballermänner der 2. Liga. imago images (2)

Zum Abschluss des 23. Spieltags empfängt der FC St. Pauli am Montag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker) den Hamburger SV zum Stadtderby. Die Kiez-Kicker haben zuletzt mit sechs Siegen aus sieben Spielen die große Krise gemeistert. Nach dem 3:2 gegen Darmstadt und dem Sprung auf Rang elf sprüht St. Pauli vor Selbstbewusstsein: "Es gibt im Derby keinen Favoriten, wir freuen uns darauf", so Trainer Timo Schultz.

Kein Treffen am Spielplatz vor dem Derby

Vorfreude auf das 105. Stadtduell herrscht auch bei den beiden Top-Torjägern der Liga: Simon Terodde und Guido Burgstaller. Ein paar Mal schon haben sich der HSV-Angreifer und der St. Pauli-Stürmer in der Nachbarschaft getroffen, Smalltalk gehalten und sich mit den Kindern am Spielplatz verabredet. "Vorm Derby aber ganz sicher nicht", sagte Terodde im Interview der Hamburger Morgenpost und lachte.

HSV wartet auf Nummer 20 von Terodde

Der HSV steht nach drei sieglosen Partien und der jüngsten Pleite beim Liga-Schlusslicht Würzburg (2:3) im Aufstiegsrennen mächtig unter Druck und wartet seit zwei Spielen auf das 20. Tor von Terodde.

Burgstaller trifft aktuell, wie er will

"Es kribbelt", sagt der Goalgetter, der die Zweitliga-Torschützenliste anführt. Beim 2:2-Unentschieden im Hinspiel schnürte der 32-Jährige einen seiner schon sieben Doppelpacks in dieser Saison und erhöhte sein persönliches Torkonto gegen den Kiezklub auf zehn, doch momentan steht er im Schatten des 31-jährigen Stürmers vom Erzrivalen: Denn Burgstaller trifft aktuell, wie er will, und hat in diesem Kalenderjahr schon acht Tore erzielt.

Exklusiv-Interview

Vor Hamburger Derby: Pliquett über St. Pauli und Coach Schultz

alle Videos in der Übersicht

"Bei uns funktioniert das ganze Paket gut, ich bekomme meine Chancen, die verwerte ich Gott sei Dank", sagte Burgstaller betont unaufgeregt im Mopo-Interview. Bei St. Pauli, das sich seiner größten Abstiegssorgen pünktlich zum Derby entledigt haben dürfte, sei "noch viel Potenzial in der Truppe".

Terodde versprüht Lockerheit

Seit dem Jahreswechsel zeigt die Formkurve des Teams von Trainer Schultz steil nach oben. Und vor allem die von Burgstaller, der nach seiner Vertragsauflösung bei Schalke 04 im Herbst zu den Braun-Weißen gewechselt war. In den letzten sieben Spielen traf der Österreicher immer, vor einer Woche sogar doppelt. Terodde, der am Tag nach dem Derby seinen 33. Geburtstag feiert und sich vorzeitig beschenken möchte, geht das Duell gegen Burgstaller pragmatisch an - und versprüht eine gewisse Lockerheit: "Sollte er gegen uns auch treffen, brauchen wir eben mindestens zwei Tore."

mas