Rad

Kaum Chancen für Maximilian Schachmann auf Gesamtsieg der Tour de Suisse

Tour de Suisse, 7. Etappe

Kaum noch Chancen für Schachmann auf den Gesamtsieg

Schnellster im Zeitfahren: Rigoberto Uran.

Schnellster im Zeitfahren: Rigoberto Uran. picture-alliance

Der gebürtige Berliner belegte am Samstag im schweren Einzelzeitfahren über 23,2 Kilometer von Disentis Sedrun nach Andermatt den 13. Platz. Im Ziel hatte er einen Rückstand von 1:23 Minuten auf den kolumbianischen Tagessieger Rigoberto Uran. Damit rutschte Schachmann in der Gesamtwertung vom dritten auf den vierten Platz ab und hat nun 1:07 Minuten Rückstand auf den Führenden Richard Carapaz.

Der frühere Giro d'Italia-Champion Carapaz verteidigte durch einen vierten Platz sein Gelbes Trikot erfolgreich. Der Mann aus Ecuador liegt nun 17 Sekunden vor Uran, der das Einzelzeitfahren über den Oberalppass dominierte. Hinter Uran wusste auch Weltmeister Julian Alaphilippe zu überzeugen. Der Franzose belegte 40 Sekunden zurück den zweiten Platz und rückte in der Gesamtwertung mit einem Rückstand von 39 Sekunden auf Platz drei vor.

Am Sonntag endet die Rundfahrt mit der schweren Bergetappe rund um Andermatt. Auf den 159,5 Kilometern sind zwei Pässe der ersten und einer der höchsten Kategorie zu bewältigen.

Tour de Suisse, 7. Etappe/Einzelzeitfahren Disentis-Sedrun - Andermatt (23,20 km)

1. Rigoberto Uran Uran (Kolumbien) - EF Education-Nippo 36:02 Min.; 2. Julian Alaphilippe (Frankreich) - Deceuninck-Quick-Step + 40 Sek.; 3. Gino Mader (Schweiz) - Bahrain Victorious + 54; 4. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Ineos Grenadiers; 5. Tom Dumoulin (Niederlande) - Jumbo-Visma + 56; 6. Mattia Cattaneo (Italien) - Deceuninck-Quick-Step + 58; 7. Domenico Pozzovivo (Italien) - Team Qhubeka Assos + 1:00 Min.; 8. Rui Alberto Faria da Costa (Portugal) - UAE Team Emirates; 9. Sören Kragh Andersen (Dänemark) - Team DSM + 1:04; 10. Stefan Küng (Schweiz) - Groupama-FDJ + 1:05; ... 13. Maximilian Schachmann (Berlin) - Bora-hansgrohe + 1:23; 15. Jonas Rutsch (Erbach, Odenwald) - EF Education-Nippo + 1:35; 42. Jannik Steimle (Weilheim) - Deceuninck-Quick-Step + 3:15; 62. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Team DSM + 4:00; 65. Anton Palzer (Ramsau bei Berchtesgaden) - Bora-hansgrohe + 4:04; 81. Rick Zabel (Köln) - Israel Start-Up Nation + 4:36; 89. Marcus Burghardt (Samerberg) - Bora-hansgrohe + 4:55; 104. Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) - Jumbo-Visma + 5:21; 113. André Greipel (Hürth) - Israel Start-Up Nation + 5:48; 118. John Degenkolb (Oberursel) - Lotto-Soudal + 5:56

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 7. Etappe

1. Richard Carapaz Montenegro (Ecuador) - Ineos Grenadiers 20:37:27 Std.; 2. Rigoberto Uran Uran (Kolumbien) - EF Education-Nippo + 17 Sek.; 3. Julian Alaphilippe (Frankreich) - Deceuninck-Quick-Step + 39; 4. Maximilian Schachmann (Berlin) - Bora-hansgrohe + 1:07 Min.; 5. Jakob Fuglsang (Dänemark) - Astana-Premier Tech + 1:15; 6. Michael Woods (Kanada) - Israel Start-Up Nation + 3:10; 7. Domenico Pozzovivo (Italien) - Team Qhubeka Assos + 3:16; 8. Sam Oomen (Niederlande) - Jumbo-Visma + 3:39; 9. Rui Alberto Faria da Costa (Portugal) - UAE Team Emirates + 3:43; 10. Esteban Chaves (Kolumbien) - Team BikeExchange + 4:29;

dpa