2. Bundesliga

Kauczinski hört 2016 beim KSC auf

Karlsruhe: Trainer verlängert nicht

Kauczinski hört 2016 beim KSC auf

Markus Kauczinski

Sucht ab Juli 2016 eine "neue sportliche Herausforderung": Markus Kauczinski. imago

"Das Präsidium ist in den letzten Jahren auch in schweren Zeiten immer zu mir gestanden. Mir wurde in den sehr harmonischen und konstruktiven Vertragsgesprächen immer das Vertrauen für einen weiteren gemeinsamen Weg durch das Präsidium entgegengebracht", sagt Markus Kauczinski und fügte an: "Nach intensiver Überlegung ist bei mir jedoch die Entscheidung gereift, dass es für beide Seiten sinnvoller ist, neue Wege zu gehen. Deshalb werde ich ab dem 01.07.2016 eine neue sportliche Herausforderung suchen. Bis dahin gilt meine volle Konzentration und Energie der Mannschaft und dem Verein."

"Das Präsidium bedauert die Entscheidung von Markus Kauczinski sehr und ist auch darüber überrascht, weil der KSC den bisherigen gemeinsamen erfolgreichen Weg gerne fortgesetzt hätte", erklärte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther via Pressemitteilung.

2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bochum VfL Bochum
21
2
Freiburg SC Freiburg
21
3
St. Pauli FC St. Pauli
18
Trainersteckbrief Kauczinski
Kauczinski

Kauczinski Markus

Mit Kauczinski verliert der Verein einen langjährigen Wegbegleiter. Der 45-Jährige ist seit 2001 in Karlsruhe, trainierte verschiedene Juniorenmannschaften und half gleich mehrmals als Interimstrainer aus. 2012 übernahm er schließlich das Zepter als Cheftrainer, konnte den Abstieg aber nicht mehr verhindern. Ein Jahr später kehrte er mit dem KSC wieder zurück in die 2. Liga und wurde auf Anhieb Fünfter, ehe in der vergangenen Saison sogar der dritte Platz erreicht wurde.

Sportlich läuft es nach dem knapp in der Relegation verpassten Aufstieg gegen den Hamburger SV in dieser Saison noch nicht wieder rund. Aktuell hat der Traditionsverein erst neun Punkte auf dem Konto. Seit sechs Spieltagen warten die Karlsruher nun schon auf einen Dreier.

tru