Int. Fußball

Katar lässt aufhorchen - Falcao feiert Rekord

Testspiele am Montag

Katar lässt aufhorchen - Falcao feiert Rekord

Wüstenfreude: Khalid Muftah jubelt gemeinsam mit Abdulkarim Hassan (li.).

Wüstenfreude: Khalid Muftah jubelt gemeinsam mit Abdulkarim Hassan (li.). Getty Images

In Katar erzielte im Al-Sadd-Stadion von Doha Abdulkarim Hassan in der 46. Minute den alles entscheidenden Siegtreffer für die Gastgeber, die damit als Nummer 109 der FIFA-Weltrangliste die viel besser notierten Slowenen (Nr. 48) niederrangen, obgleich diese mit ihren Bundesliga-Stars Dominic Maroh (1. FC Köln), Kevin Kampl (Borussia Dortmund) und Tim Matavz (FC Augsburg) am Start waren. Auch Nik Omladic von Zweitligist Eintracht Braunschweig kam als Einwechselspieler zum Zug.

Die Slowenen waren dabei aber über das gesamte Spiel hinweg die bessere Mannschaft, wussten mit ihrem Ballbesitz aber nicht zu überzeugen und wurden für eine Unachtsamkeit von Hassan jäh bestraft. Eine solide Leistung bot Dortmunds Kampl, der vor knapp 12.000 Zuschauern immer wieder als Spielgestalter auftrat, allerdings seine Kollegen zu selten in Szene setzen konnte. Bemüht, aber glücklos, war demnach das Fazit.

Trotz Niederlage war Nationaltrainer Srecko Katanec nicht ganz unzufrieden mit dem Spielverlauf, vor allem die ersten 30 Minuten haben ihm gefallen, "da waren wir klar überlegen, Kleinigkeiten haben gefehlt". Für die Niederlage machte Katanec die Unerfahrenheit seiner jungen Mannschaft verantwortlich. Der 51-Jährige forderte von seinen Schützlingen allerdings, "aus den gemachten Fehlern zu lernen und diese nicht zu wiederholen."

Falcao zieht mit Iguaran gleich

In Kuwait sicherten Abel Aguilar (22.), Edwin Cardona (68.) und Radamel Falcao (74.) per Foulelfmeter Kolumbien einen 3:1-Sieg. Den Ehrentreffer für die Kuwaitis markierte Mesaed Alenezi beim zwischenzeitlichen 1:1 (45.+1). Das Spiel wird in dem südamerikanischen Land in die Historie eingehen, denn für Falcao war es der 24. Länderspieltreffer. Der Angreifer von Manchester United zog damit mit Arnoldo Iguaran als Rekordtorschütze gleich. Bemerkenswert: Falcao brauchte viel weniger Spiele als Iguaran, der zwischen 1979 und 1983 68-mal für Kolumbien auf dem Platz war, um den Rekord aufzustellen. Falcao benötigte nur 57 Partien.

drm