Regionalliga

Kastenhofer und Facklam wechseln zum VfB Lübeck

Beide Spieler spielten bereits in der 3. Liga

Kastenhofer und Facklam wechseln zum VfB Lübeck

Will künftig im Trikot des VfB Lübeck jubeln: Niklas Kastenhofer (li.)

Will künftig im Trikot des VfB Lübeck jubeln: Niklas Kastenhofer (li.) Getty Images

Mit Kastenhofer kommt ein Innenverteidiger mit Drittligaerfahrung nach Lübeck: Der 23-Jährige absolvierte in der abgelaufenen Saison 19 Partien für den Halleschen FC. Nach "guten Gesprächen mit dem Sportvorstand und dem Trainer" freue er sich nun auf die neue Herausforderung in der Regionalliga Nord mit dem VfB, bei dem er einen Vertrag bis 2024 erhält. Gültig ist Kastenhofers Arbeitspapier für die Regionalliga und die 3. Liga.

"Mit Niklas konnten wir einen Spieler für unseren Weg beim VfB gewinnen, der in den vergangenen Jahren bereits in der 3. Liga seine Qualitäten nachgewiesen hat", wird Lübecks Sportvorstand Sebastian Harms in der Vereinsmitteilung zitiert. "Er besticht neben seinem außergewöhnlich hohen Einsatz insbesondere durch seine Schnelligkeit, seine leidenschaftliche Zweikampfführung, die hohe Intensität in seinem Spiel und seinen guten Spielaufbau."

Mit Facklam kommt der Top-Torschütze aus Ottensen

Auch im Offensivbereich vermeldeten die Lübecker neues Personal: Mats Facklam kommt vom Liga-Konkurrenten FC Teutonia Ottensen, für den er in der vergangenen Saison 15 Tore erzielte und damit der Top-Torschütze seines Teams war. Der 25-Jährige, der neben seiner Regionalligaerfahrung auch zehn Spiele in der 3. Liga für die Sportfreunde Lotte vorweisen kann, erhält beim VfB einen Vertrag bis 2023, der eine Option für eine weitere Saison enthält.

"Mit Mats gewinnen wir einen körperlich sehr präsenten Mittelstürmer für unsere Mannschaft, der in der vergangenen Saison eindrucksvoll nachgewiesen hat, dass er in der Regionalliga Nord für eine sehr gute Torquote steht", sagte Harms über den neuen VfB-Stürmer.

jas