2. Bundesliga

Kapitel VfB beendet? Hajime Hosogai vor Wechsel nach Japan

Stuttgarter vor schnellem Absprung

Kapitel VfB beendet? Hosogai vor Wechsel nach Japan

Hajime Hosogai

Steht wohl vor einer Rückkehr nach Japan: Stuttgarts Hajime Hosogai. Getty Images

Und dieser Wechsel dürfte nicht erst im Sommer stattfinden, sondern noch in diesem Monat. In Japan ist das Transferfenster nämlich noch bis zum 31. März geöffnet, in der aktuellen Spielzeit sind erst vier Spiele absolviert. Somit bleiben dem VfB und Hosogai noch acht Tage, um einen Transfer ins Land der aufgehenden Sonne zu vollziehen.

Hosogai soll sich aktuell in aussichtsreichen Gesprächen mit einem Verein aus der J-League befinden, den niemand auf Seiten der Stuttgarter namentlich preisgeben wollte. Der japanische Nationalspieler, der beim VfB noch einen Kontrakt bis 2018 besitzt, ist mit seiner aktuellen Situation unzufrieden, spielt er doch unter Trainer Hannes Wolf keine Rolle mehr. Das war unter seinem langjährigen Weggefährten Jos Luhukay (beim FC Augsburg, bei Hertha BSC und in Stuttgart) noch ganz anders, wo er ein wichtiger Mann für die Defensive war.

Spielersteckbrief Hosogai
Hosogai

Hosogai Hajime

Seit dem Wechsel auf der Trainerbank Ende September 2016 lief es gar nicht mehr rund für den 30-jährigen Sechser, der mit Ausnahme seiner Ausleihe von Hertha BSC in die Türkei zu Bursaspor (2015/16) seit Januar 2011 in Deutschland spielt. Verletzungen warfen Hosogai immer wieder zurück und der Mittelfeldmann verpasste nicht nur die große Chance bei der 0:3-Pleite in Würzburg, sich weiter zu empfehlen, er tat mit einer schwachen Leistung (kicker-Note 5,5) sogar das genaue Gegenteil. Seitdem ist Hosogai außen vor, wartet seit dem Würzburg-Spiel (17. Spieltag) auf einen Einsatz - und wurde nun auch nicht für die japanische Nationalmannschaft nominiert.

Grund genug für Hosogai, um nach über sechs Jahren in Europa - und nur zehn Einsätzen für die Stuttgarter (Notenschnitt 3,50) - über eine Rückkehr in die Heimat nachzudenken.

kid/gem