3. Liga

HFC-Trainer Schnorrenberg zollt seinem Team Lob nach dem 1:1 gegen Verl

Für Halle steht der schwere Gang nach Dresden an

"Kann noch sehr wichtig sein": HFC-Coach Schnorrenberg zollt Lob

Florian Schnorrenberg war mit dem Punkt gegen den SC Verl insgesamt zufrieden.

Florian Schnorrenberg war mit dem Punkt gegen den SC Verl insgesamt zufrieden. imago images

Nur fünf Punkte aus den letzten neun Spielen, noch immer hat sich Halle noch nicht der Abstiegssorgen entledigt. Zumindest konnte gegen Verl ein Zähler ergattert werden. Ein Punkt, der "noch sehr wichtig sein" kann, wie Trainer Florian Schnorrenberg nach der Partie gegen den Neuling feststellte.

Braydon Manu hatte den HFC nach einer guten Viertelstunde in Führung gebracht, Julian Stöckner antwortete für den SCV gegen nachlassende Hallenser in der 72. Minute mit dem verdienten Ausgleich zum 1:1. Dennoch zollte Schnorrenberg seine Defensive: "Kompliment für die geleistete Arbeit."

Ein hartes Stück Arbeit steht dem HFC nun auch am Samstag bevor. Der HFC, mit 40 Zählern fünf Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt, muss zu Aufstiegsfavorit Dresden. Dynamo konnte zwar keines seiner letzten drei Partien gewinnen, auch kein Tor erzielen und ist die Tabellenführung los, der Re-Start soll nach der Quarantäne aber trotz Einschränkungen im Trainingsbetrieb gelingen.

nik

Die Trainer in der 3. Liga