Int. Fußball

Everton - Tottenham 2:2 | Kane trifft doppelt und muss verletzt runter

Evertons Sigurdsson schnürt ebenfalls den Doppelpack

Kane trifft doppelt und muss verletzt runter: Punkteteilung in Liverpool

Doppelpack, aber verletzt ausgewechselt: Spurs-Lebensversicherung Harry Kane.

Doppelpack, aber verletzt ausgewechselt: Spurs-Lebensversicherung Harry Kane. imago images

Tottenham trifft mit der ersten Chance

Nach einer rund 20-minütigen Abtastphase, in der die beiden prominent besetzten Offensivreihen - Tottenham begann in Topbesetzung mit Son und Kane, Everton mit James und Richarlison - keine gefährlichen Aktionen zu Stande gebracht hatten, setzten die Toffees das erste Ausrufezeichen: Richarlison kam an der Strafraumkante frei zum Abschluss, scheiterte mit seinem druckvollen Versuch jedoch an Keeper Lloris (23.). Auf der anderen Seite nutzte Kane die erste eigene Chance zur Führung: Nach einer Hereingabe von links kam der Torjäger viel zu frei zum Abschluss und wuchtete die Kugel platziert links unten ins Netz (27.).

Doch die Hausherren zeigten sich nicht verunsichert - im Gegenteil. Keine fünf Minuten später hatten sie die direkte Antwort parat: Reguilon brachte James im Strafraum zu Fall, es gab Strafstoß. Sigurdsson verwandelte diesen souverän rechts unten (31.). Everton war nun klar besser und drückte auf die Führung, doch immer wieder stand der toll aufgelegte Lloris im Weg. Gegen James zeigte er seine beste Parade (38.).

Sigurdsson und Kane schnüren den Doppelpack

Die Spurs kamen besser aus der Kabine und hatten durch Son (52.) und Alderweireld (57.) gute Möglichkeiten zur Führung - doch es klingelte auf der anderen Seite: Nach einem feinen Spielzug über Coleman und Richarlison schnürte Sigurdsson mit einem technisch anspruchsvollen Abschluss den Doppelpack (62.). Wie schon nach dem ersten Treffer dauerte es nicht lange, bis der Gegner zurückschlug: Kane nutzte eine Slapstick-Einlage der Everton-Abwehr und besorgte eiskalt den Ausgleich (68.).

In der Folge gestaltete sich die Partie ausgeglichen, wobei beide Teams Chancen auf den Siegtreffer nicht nutzen konnten: Kane traf auf Seiten der Spurs per Kopf den Pfosten (71.), King und Richarlison scheiterten auf Seiten von Everton (85.). So blieb es beim Unentschieden, das sowohl den Toffees als auch Tottenham im Kampf um die internationalen Plätze nicht wirklich weiterhilft.

Trotzdem gehen die Spurs wohl mit einem noch schlechteren Gefühl aus der Partie: Torjäger Kane knickte kurz vor Schluss unglücklich um und musste ausgewechselt werden (90.+2). Ein möglicher Ausfall würde extrem schmerzen.

Neuer Spitzenreiter: Die 20 wertvollsten Fußballklubs der Welt