3. Liga

Kaiserslautern: Merk wieder in den Aufsichtsrat gewählt

Meiste Stimmen für Gremiumsmitglied Weimer

Kaiserslautern: Merk wieder in den Aufsichtsrat gewählt

Markus Merk wurde wieder in den Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern gewählt.

Markus Merk wurde wieder in den Aufsichtsrat des 1. FC Kaiserslautern gewählt. imago images

Merk erhielt bei der virtuellen Mitgliederversammlung 1715 Stimmen und landete damit auf Rang vier. Das beste Ergebnis fuhr Martin Weimer ein, der ebenfalls schon im Aufsichtsrat saß und 1871 Stimmen bekam. Auch die bisherigen Gremiumsmitglieder Rainer Keßler (1845) und Fritz Fuchs (1066) wurden wiedergewählt. Neu in den Aufsichtsrat zog Bernhard Koblischeck (1717) ein.

Aus dem fünfköpfigen Kontrollgremium werden wohl drei Mitglieder an den Beirat der ausgegliederten Kapitalgesellschaft entsandt. In diesem sollen künftig zwei Sitze an Investoren vergeben werden, wie auf der Mitgliederversammlung bekanntgegeben wurde. Im Gegenzug erhält der verschuldete e.V. ein Darlehen der regionalen Investorengruppe in Höhe von 1,05 Millionen Euro.

Merk, Weimer und Keßler waren bereits im Dezember 2019 in den Aufsichtsrat gewählt worden, dem Fuchs seit September 2019 angehört. Der später nachgerückte Christian Bettinger trat nicht mehr zur Wahl an.

Am späten Samstagnachmittag gab der FCK außerdem bekannt, dass Keßler den Vorsitz behält. Neuer Stellvertreter ist Koblischeck, der damit Merk in dieser Funktion ablöst.

pau

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Joker Butler braucht nur 40 Sekunden: FCI schlägt den FCK

alle Videos in der Übersicht