Rad

Kämna weiter Zweiter und im Bergtrikot - Demare siegt

105. Giro d'Italia: Bahaus Sechster in Messina

Kämna weiter Zweiter und im Bergtrikot - Demare siegt

Lennard Kämna im Trikot des Führender der Bergwertung.

Lennard Kämna im Trikot des Führender der Bergwertung. IMAGO/Sirotti

Beim Etappensieg des Franzosen Arnaud Démare im Massensprint erreichte die deutsche Rad-Hoffnung am Mittwoch mit dem Hauptfeld das Ziel. Das Rosa Trikot des Gesamtersten trägt weiter der Spanier Juan Pedro Lopez, der mit Kämna zusammen am Dienstag als Ausreißer auf dem Vulkan angekommen war.

Kämna: "Ich habe meine Beine ganz schön gemerkt von gestern"

"Ich habe meine Beine ganz schön gemerkt von gestern, gerade in der Beschleunigung war ich am Limit. Deswegen war ich ganz happy, dass es nicht zu hart war", sagte Kämna.

Nach der Kletterpartie zum Ätna hinauf kamen auf der fünften Etappe über 174 Kilometer von Catania nach Messina, der Heimatstadt von Ex-Giro-Sieger Vincenzo Nibali, wieder die Sprinter zum Zug. Dabei feierte Démare seinen insgesamt sechsten Tagessieg bei der Italien-Rundfahrt. Dahinter folgten der Kolumbianer Fernando Gaviria und Giacomo Nizzolo aus Italien auf den Plätzen. Einen guten sechsten Platz belegte der deutsche Sprinter Phil Bauhaus.

Der Giro wird am Donnerstag mit der sechsten Etappe über 192 Kilometer von Palmi nach Scalea fortgesetzt. Bis auf einen Berg der vierten Kategorie sind keine größeren Anstiege zu bewältigen. Damit wird Kämna sein Blaues Trikot auf jeden Fall noch bis Freitag behalten. "Es gibt noch viele Möglichkeiten die nächsten Wochen. Ich werde es von Tag zu Tag nehmen. Vielleicht gehe ich auf das Trikot, vielleicht nicht", sagte Kämna. Der Giro endet am 29. Mai in Verona.

5. Etappe Catania - Messina (174,00 km):

1. Arnaud Demare (Frankreich) - Groupama-FDJ 4:03:56 Std.; 2. Fernando Gaviria Rendon (Kolumbien) - UAE Team Emirates + 0 Sek.; 3. Giacomo Nizzolo (Italien) - Israel-Premier Tech; 4. Davide Ballerini (Italien) - Deceuninck-Quick-Step; 5. Biniam Girmay Hailu (Eritrea) - Wanty-Gobert; 6. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious; 7. Alberto Dainese (Italien) - Team DSM; 8. Natnael Tesfatsion (Eritrea) - Androni Giocattoli; 9. Edward Theuns (Belgien) - Trek - Segafredo; 10. Simone Consonni (Italien) - Cofidis; ... 24. Rick Zabel (Köln) - Israel-Premier Tech; 37. Emanuel Buchmann (Lochau/Österreich) - Bora-hansgrohe; 75. Lennard Kämna (Fischerhude) - Bora-hansgrohe; 90. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Bahrain Victorious; 100. Alexander Krieger (Stuttgart) - Alpecin-Fenix + 38; 115. Ben Zwiehoff (Essen) - Bora-hansgrohe + 1:13 Min.; 161. Rüdiger Selig (Berlin) - Lotto-Soudal + 11:57; 162. Michael Schwarzmann (Kempten) - Lotto-Soudal; 163. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - Team DSM; 172. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal

1. Juan Pedro López (Spanien) - Trek - Segafredo 18:21:03 Std.; 2. Lennard Kämna (Fischerhude) - Bora-hansgrohe + 39 Sek.; 3. Reine Taaramae (Estland) - Wanty-Gobert + 58; 4. Simon Yates (Großbritannien) - BikeExchange + 1:42 Min.; 5. Mauri Vansevenant (Belgien) - Deceuninck-Quick-Step + 1:47; 6. Wilco Kelderman (Niederlande) - Bora-hansgrohe + 1:55; 7. Joao Almeida (Portugal) - UAE Team Emirates + 1:58; 8. Pello Bilbao (Spanien) - Bahrain Victorious + 2:00; 9. Richie Porte (Australien) - Ineos Grenadiers + 2:04; 10. Romain Bardet (Frankreich) - Team DSM + 2:06; ... 21. Emanuel Buchmann (Lochau/Österreich) - Bora-hansgrohe + 2:39; 66. Ben Zwiehoff (Essen) - Bora-hansgrohe + 16:02; 123. Alexander Krieger (Stuttgart) - Alpecin-Fenix + 29:09; 132. Jasha Sütterlin (Freiburg im Breisgau) - Bahrain Victorious + 30:23; 144. Rick Zabel (Köln) - Israel-Premier Tech + 33:56; 149. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious + 35:22; 163. Michael Schwarzmann (Kempten) - Lotto-Soudal + 46:27; 166. Roger Kluge (Berlin) - Lotto-Soudal + 47:50; 167. Nico Denz (Waldshut-Tiengen) - Team DSM + 48:12; 168. Rüdiger Selig (Berlin) - Lotto-Soudal + 49:49

Bergwertung, Stand nach der 5. Etappe:

1. Lennard Kämna (Fischerhude) - Bora-hansgrohe 41 Pkt.; 2. Mirco Maestri (Italien) - EOLO-Kometa 18; 3. Juan Pedro López (Spanien) - Trek - Segafredo 18; 4. Reine Taaramae (Estland) - Wanty-Gobert 12; 5. Sylvain Moniquet (Belgien) - Lotto-Soudal 9; 6. Mattia Bais (Italien) - Androni Giocattoli 8; 7. Mauri Vansevenant (Belgien) - Deceuninck-Quick-Step 6; 8. Jaakko Hanninen (Finnland) - AG2R Citroën Team 6; 9. Pascal Eenkhoorn (Niederlande) - Jumbo-Visma 5; 10. Rick Zabel (Köln) - Israel-Premier Tech 5

Sprintwertung, Stand nach der 5. Etappe:

1. Arnaud Demare (Frankreich) - Groupama-FDJ 94 Pkt.; 2. Biniam Girmay Hailu (Eritrea) - Wanty-Gobert 72; 3. Fernando Gaviria Rendon (Kolumbien) - UAE Team Emirates 67; 4. Mathieu Van Der Poel (Niederlande) - Alpecin-Fenix 62; 5. Mark Cavendish (Großbritannien) - Deceuninck-Quick-Step 53; 6. Giacomo Nizzolo (Italien) - Israel-Premier Tech 39; 7. Filippo Tagliani (Italien) - Androni Giocattoli 36; 8. Pello Bilbao (Spanien) - Bahrain Victorious 27; 9. Lennard Kämna (Fischerhude) - Bora-hansgrohe 22; 10. Magnus Cort Nielsen (Dänemark) - EF Education-EasyPost 21; ... 14. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain Victorious 18

Teamwertung, Stand nach der 5. Etappe:

1. Bora-hansgrohe (Deutschland) 55:06:42 Std.; 2. Wanty-Gobert (Belgien) + 2:17 Min.; 3. Trek - Segafredo (USA) + 2:47; 4. Bahrain Victorious (Bahrain) + 3:03; 5. Ineos Grenadiers (Großbritannien) + 3:21; 6. BikeExchange (Australien) + 3:26; 7. Movistar Team (Spanien) + 6:03; 8. Jumbo-Visma (Niederlande) + 6:39; 9. Team DSM (Deutschland) + 8:06; 10. Astana Qazaqstan Team (Kasachstan) + 9:43

dpa

Im Video: Kämnas Ätna-Coup beim Giro

alle Videos in der Übersicht