Nationalelf

Nationalmannschaft: Hansi Flick drohen "ein paar Härtefälle"

Bekanntgabe am Donnerstag

Kader für die Nations League: Flick drohen "ein paar Härtefälle"

Wird am Donnerstag den DFB-Kader bekanntgeben: Bundestrainer Hansi Flick.

Wird am Donnerstag den DFB-Kader bekanntgeben: Bundestrainer Hansi Flick. IMAGO/Team 2

Seinen letzten Dienstbesuch der Bundesliga-Saison verbrachte der Bundestrainer am Samstag in Leverkusen, wo beim 2:1-Sieg der Werkself über den SC Freiburg Flicks Vor-Vor-Vorgänger Rudi Völler in den Ruhestand verabschiedet wurde. Nun beginnt für den Bundestrainer die heiße Phase: Sowohl beim Europa-League-Finale zwischen Frankfurt und Glasgow am Mittwoch als auch beim Pokalfinale zwischen Leipzig und Freiburg am Samstag wird er vor Ort sein. Doch es sind bei weitem nicht seine einzigen Termine in dieser Woche.

Bevor Flick in das Flugzeug nach Sevilla steigt, hält er mit den DFB-Trainern eine dreitägige Tagung ab. Zwischen seinen beiden Finalbesuchen steht dann am Donnerstag die Kaderbekanntgabe für die anstehenden Nations-League-Spiele gegen Italien (4.6., 14.6.), England (7.6.) und Ungarn (11.6.) an.

Härtefall hinten links?

Dabei werde es "ein paar Härtefälle" geben, sagt Flick. Etwa hinten links, wo es in Robin Gosens, Christian Günter und David Raum gleich drei Kandidaten gibt. Insgesamt habe Flick bei seinen Telefonaten von den Spielern allseitige Bereitschaft erhalten. "Jeder will die Nations League spielen, da kann jeder auf sich aufmerksam machen", so der Coach. Nur Marc-André ter Stegen erhält Sonderurlaub und wird nach Rücksprache mit Flick nicht für die Spiele berücksichtigt.

Bevor es in die vier Länderspiele geht, werden die nominierten Spieler vom 23. bis 27. Mai zu einem Regenerationstrainingslager in Marbella zusammenkommen. Die Profis sollen dort nachmittags frei bekommen, Flick will die Planungen für die Nations-League-Periode vorantreiben.

mib, Karlheinz Wild