Serie A
Serie A Spielbericht
21:02 - 17. Spielminute

Tor 1:0
Kean
Kopfball
Vorbereitung Bentancur
Juventus

21:12 - 27. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
El Shaarawy
für Zaniolo
Roma

21:28 - 42. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Szczesny
Juventus

21:30 - 44. Spielminute

Foulelfmeter
Veretout
verschossen
Roma

21:34 - 45. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Abraham
Roma

21:55 - 49. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
de Sciglio
Juventus

22:18 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Kulusevski
für Chiesa
Juventus

22:17 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Morata
für Kean
Juventus

22:17 - 71. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
El Shaarawy
Roma

22:22 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Arthur
für Bernardeschi
Juventus

22:27 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Roma)
Shomurodov
für Veretout
Roma

22:31 - 85. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Shomurodov
Roma

22:33 - 87. Spielminute

Gelbe Karte (Juventus)
Danilo
Juventus

22:34 - 88. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Alex Sandro
für de Sciglio
Juventus

22:35 - 89. Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Mancini
Roma

22:39 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (Roma)
Karsdorp
Roma

JUV

ROM

Serie A

Juventus Turin siegt knapp gegen die AS Rom

Orsato pfeift verfrüht

Eiskaltes Juve für die AS zu abgezockt: Turin siegt dank Kean und Szczesny knapp

Konnte über einen gehaltenen Elfmeter und drei Punkte jubeln: Wojciech Szczesny. 

Konnte über einen gehaltenen Elfmeter und drei Punkte jubeln: Wojciech Szczesny.  imago images/ZUMA Press

Massimiliano Allegri setzte bei Juventus dabei erneut auf ein 4-4-2, wechselte aber im Vergleich zum Sieg im Stadtderby gegen Torino vier Mal: In der Defensive blieben de Ligt und Alex Sandro auf der Bank, die von de Sciglio und Bonucci ersetzt wurden, im Mittelfeld kamen Bentancur und Cuadrado für den ehemaligen Schalker McKennie und Rabiot. Bei der Roma tauschte José Mourinho nach dem Sieg gegen Empoli derweil doppelt und startete mit Roger Ibanez für Smalling in der Innenverteidigung und Cristante im Mittelfeldzentrum für Darboe. 

Rom startet gut, Juventus trifft eiskalt

Die Gäste aus der Hauptstadt starteten stark in die Partie und waren in den ersten Minuten das offensiv aktivere Team, belohnten sich aber trotz zweier gefährlicher Chancen von Mancini nach Standards nicht. Juve kam in der Folge allerdings besser ins Spiel und provozierte durch hohes Pressing immer wieder lange Schläge der Gäste, die oft in Ballverlusten endeten. Nach einer guten Viertelstunde schlug die Alte Dame dann eiskalt zu und nutze direkt die erste Möglichkeit zur Führung durch Kean. 

Orsato pfeift zu früh

In der Folge flachte die Partie deutlich ab. Die Hausherren spielten sehr kontrolliert und agierten gegen den Ball kompakt, ohne selbst das zweite Tor zu forcieren. Die Römer taten sich speziell nach dem Ausscheiden des verletzten Zaniolo, der zu Beginn des Spiels immer wieder das Pressing der Turiner überwunden hatte, schwer mit der Defensive der Mannen aus dem Piemont. 

So musste es schließlich ein Fehler der eigentlich sicheren Abwehrreihe der Alten Dame sein, in dessen Folge Abraham den Ausgleich erzielte - dieser hatte aber nicht Bestand, weil Schiedsrichter Daniele Orsato ein Einsteigen von Szczesny gegen Mkhitaryan abgepfiffen hatte, bevor der Ball über der Linie war. Den fälligen Strafstoß vergab der eigentlich sichere Schütze Veretout, da Szczesny in die richtige Ecke tauchte und seinen Fehler ausbügeln konnte. Ein strittiger Knackpunkt der Partie, der vermutlich Diskussionen nach sich ziehen wird.

Allegris Abwehr gegen harmlose Römer sicher

Nach dem Halbzeitpfiff kamen zunächst die Norditaliener besser in Gang, nutzten aber keine ihrer Chancen durch Kean (49.), de Sciglio (52.) oder Bernardeschi (64.) zum zweiten Tor. Anschließend glich der zweite Durchgang der ersten Hälfte. Erneut stand Turin gut und ließ den Hauptstädtern wenig Platz, die somit knapp 20 Minuten brauchten, um zunächst durch einen Distanzschuss von Veretout (67.) erstmals gefährlich zu werden und einige Minuten später die bis dahin beste Möglichkeit durch Vina (73.) herauszuspielen, der jedoch am stark reagierenden Szczesny scheiterte. In der Schlussphase war der Wille der Hauptstädter durchaus zu erkennen, aber das schwarz-weiße Bollwerk hielt souverän Stand und ließ keine klaren Chancen mehr für die Akteure von Mourinho zu. 

Tore und Karten

1:0 Kean (17', Kopfball, Bentancur)

Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Danilo , Bonucci, Chiellini, de Sciglio - Ju. Cuadrado, Bentancur, Locatelli, Bernardeschi - Kean , Chiesa

AS Rom
Roma

Rui Patricio - Karsdorp , Mancini , Roger Ibanez, Vina - Cristante, Veretout , Zaniolo , Lo. Pellegrini, Mkhitaryan - Abraham

Schiedsrichter-Team
Daniele Orsato

Daniele Orsato Italien

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Zuschauer

20.239

Juventus Turin klettert also vor dem kommenden Spiel bei Inter Mailand auf den siebten Platz, während die Römer den Sprung auf den dritten Rang verpassen und mit einer Niederlage im Gepäck den bisher makellosen Tabellenführer aus Neapel empfangen.