Serie A
Serie A Spielbericht
21:00 - 14. Spielminute

Tor 0:1
Correa

Lazio

21:24 - 39. Spielminute

Tor 1:1
Rabiot

Juventus

21:56 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Patric
für Lulic
Lazio

21:56 - 55. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Escalante
für Lucas Leiva
Lazio

21:59 - 57. Spielminute

Tor 2:1
Morata

Juventus

22:02 - 60. Spielminute

Tor 3:1
Morata
Foulelfmeter
Juventus

22:11 - 69. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Cristiano Ronaldo
für Morata
Juventus

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Arthur
für Ju. Cuadrado
Juventus

22:11 - 70. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
McKennie
für Ramsey
Juventus

22:21 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Lazio)
Acerbi
Lazio

22:23 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Pereira
für Marusic
Lazio

22:23 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
F. Caicedo
für Luis Alberto
Lazio

22:23 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Lazio)
Muriqi
für Immobile
Lazio

22:24 - 82. Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Bonucci
für Chiesa
Juventus

22:33 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (Juventus)
Di Pardo
für Kulusevski
Juventus

JUV

LAZ

Serie A

Juventus - Lazio Rom 3:1|Nach frühem Schock dreht Morata die Partie

Juventus bleibt weiter oben dabei

Nach dem frühen Schock dreht Doppelpacker Morata die Partie

Alvaro Morata jubelt mit Adrien Rabiot über einen seiner beiden Treffer.

Alvaro Morata jubelt mit Adrien Rabiot über einen seiner beiden Treffer. imago images

Etwas überraschend aber gut gelaunt nahm Cristiano Ronaldo gegen Lazio Rom nur auf der Bank Platz - der Superstar sollte wohl vor dem wichtigen Achtelfinal-Rückspiel gegen Porto geschont werden, für ihn stürmte Morata. Eine Pause verordnete Juve-Trainer Andrea Pirlo ebenfalls dem mittlerweile fest vom FC Schalke verpflichteten McKennie. Lazio hätte eigentlich vergangenen Dienstag gegen den FC Turin spielen sollen, das Spiel fand aber aufgrund der Quarantäne Turinos nicht statt - die Spielwertung steht noch aus.

Lazio schockt Juve früh

Die gute Laune von Ronaldo war aber bereits nach wenigen Minuten verflogen, denn Lazio ging nach einem schlimmen Fehlpass von Kulusevski durch Correa in Führung (14.). Auch zuvor hatten es die Gäste verstanden, durch schnelles Umschalten immer wieder Lücken in die Juve-Defensive zu reißen. Gerade vor dem Strafraum konnten Lazio-Spieler viele Freiheiten genießen - Milinkovic-Savic (20.), Luis Alberto (22.) und Fares (45.) ließen jedoch sich bietende Chancen aus.

Rabiot trifft wuchtig zum Ausgleich

Die Alte Dame brauchte lange, um sich auf die Spielweise der Römer einzustellen, und kam offensiv nahezu nicht zur Entfaltung - protestierte aber in Minute 25 wild, als Hoedt der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war. Schiedsrichter Davide Massa ließ weiterspielen und auch der VAR meldete sich nicht - durchaus glücklich für Lazio. Dennoch war diese Szene eine Art Wachmacher für Juventus, das fortan besser im Spiel war. Den ersten Schuss aufs Tor nagelte dann Rabiot, nach klasse Zuspiel von Morata, auch gleich am verdutzten Reina zum Ausgleich hoch ins kurze Eck (39.) - zuvor hatte Morata noch knapp vorbeigeköpft (38.).

Morata mit zwei Treffern innerhalb weniger Minuten

Aus der Kabine kam Juve sehr engagiert, vor allem Chiesa sorgte für viel Wirbel - Reina war diesmal im kurzen Eck aber aufmerksam (50.). Auf der anderen Seite wäre Szczesny nach einem Kopfball von Milinkovic-Savic wohl geschlagen gewesen, doch die Latte rettete (52.). Danach übernahm Juventus die Spielkontrolle nahezu komplett - und drehte das Spiel. Chiesa erkämpfte sich den Ball und bediente Morata perfekt, der wuchtig ins linke Eck einschoss (57.). Die Alte Dame blieb auf dem Gaspedal und bekam nur wenig später nach ungeschicktem Einsatz von Milinkovic-Savic gegen Ramsey einen Foulelfmeter zugesprochen - Morata markierte sicher seinen zweiten Treffer (60.).

Dieser starke Zwischensprint hatte ausgereicht, um die Offensivbemühungen der Gäste nahezu zu beenden, mehr als Torannäherungen sprangen nicht mehr heraus. Die größten Möglichkeiten blieben Distanzschüsse: Immobile scheiterte an Szczesny (76.) und Fares traf in der Nachspielzeit nur das Außennetz - und so blieb es beim 3:1-Sieg für Juventus.

Tore und Karten

0:1 Correa (14')

1:1 Rabiot (39')

2:1 Morata (57')

3:1 Morata (60', Foulelfmeter)

Juventus Turin
Juventus

Szczesny - Ju. Cuadrado , Demiral, Alex Sandro, Bernardeschi - Danilo, Rabiot , Kulusevski , Ramsey , Chiesa - Morata

Lazio Rom
Lazio

Reina - Marusic , Hoedt, Acerbi - Lulic , S. Milinkovic-Savic, Lucas Leiva , Luis Alberto , Fares - Correa , Immobile

Schiedsrichter-Team
Davide Massa

Davide Massa Italien

Spielinfo

Stadion

Allianz Stadium

Mit der geglückten Generalprobe für das Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag gegen Porto (21 Uhr, Hinspiel endete 2:1 für Porto) bleibt Juve weiterhin in der Spitzengruppe der Serie A dabei. Lazio hingegen droht nach der dritten Niederlage im vierten Spiel, das internationale Geschäft zu verpassen.

sts