Rad

Jumbo-Visma gibt neuen Namen bekannt

Nach Rückzug des Hauptsponsors Jumbo

Jumbo-Visma gibt neuen Namen bekannt

Fahren ab der kommenden Saison unter neuem Namen: Das Radsport-Team Jumbo-Visma um Tour-de-France Sieger Jonas Vingegaard (3. v. li.).

Fahren ab der kommenden Saison unter neuem Namen: Das Radsport-Team Jumbo-Visma um Tour-de-France Sieger Jonas Vingegaard (3. v. li.). IMAGO/ABACAPRESS

Die niederländische Rad-Equipe Jumbo-Visma fährt ab der kommenden Saison unter einem neuen Namen. Wie das Team des zweimaligen Tour-de-France-Siegers Jonas Vingegaard am Freitag auf der Plattform X bekannt gab, heißt das Team vom 1. Januar an Visma-Lease a Bike.

Die Namensänderung wird wegen des angekündigten Ausstiegs der niederländischen Supermarktkette Jumbo nötig, die durch das belgische Unternehmen Lease a Bike ersetzt wird. Dieses hatte seit Anfang des Jahres als Subsponsor das Team unterstützt, nun steigt es zum zweiten Titelsponsor neben dem Softwareunternehmen Visma auf. Der Vertrag läuft auf unbestimmte Zeit.

"Diese sich entwickelnden Partnerschaften sind ein weiterer großer Schritt nach vorne und stellen sicher, dass wir über die Ressourcen verfügen, um uns als Team weiterzuentwickeln und zu verbessern", sagte Geschäftsführer Richard Plugge.

Fusion mit Soudal Quick-Step vom Tisch

Nach dem angekündigten Rückzug des bisherigen Hauptsponsors Jumbo, der 2015 beim Rad-Rennstall eingestiegen war, gab es Spekulationen über die Zukunft des Teams. Neben der wenig wahrscheinlichen Gefahr eines Auseinanderbrechens gab es zwischenzeitlich Gerüchte über den Einstieg von Geldgebern aus Saudi-Arabien.

Vor allem diskutiert wurde die Fusion mit dem WorldTour-Team Soudal Quick-Step um das belgische Supertalent Remco Evenepoel. Diese Ambitionen zerschlugen sich allerdings Anfang Oktober, aufgrund zu vieler unsicherer Faktoren waren laut belgischen Medienberichten die weit fortgeschrittenen Gespräche ohne Einigung beendet worden.

Erfolgreichstes Team im Jahr 2023

Jumbo-Visma hatte in diesem Jahr die drei wichtigsten Rundfahrten gewonnen: Primoz Roglic (Slowenien), der ab der kommenden Saison für die deutsche Bora-hansgrohe-Equipe fährt, siegte beim Giro d'Italia, Vingegaard (Dänemark) zum zweiten Mal hintereinander bei der Tour de France und Sepp Kuss (USA) bei der Vuelta in Spanien, wo es durch Vingegaard und Roglic auf den folgenden Rängen einen historischen Dreifacherfolg gab.

Am 21. Dezember will Visma-Lease a Bike in Amsterdam sein neues Team vorstellen und die Saisonziele bekannt geben.

vfa, dpa

Merckx, Pogacar & Sagan: Tour-Bestmarken