Bundesliga

Jordans großer Wert für Gladbach - auch ohne Tor

Union-Leihgabe als wichtiger Faktor für den Sieg in Bochum

Jordans großer Wert für Gladbach - auch ohne Tor

Heimste viel Lob ein: Gladbachs Jordan.

Heimste viel Lob ein: Gladbachs Jordan. IMAGO/Team 2

Erschöpft und angeschlagen verließ Jordan in der 64. Minute den Platz. Mit unermüdlicher Einsatzbereitschaft, Durchsetzungsfähigkeit in den Zweikämpfen und vielen gelungenen Offensivaktionen hatte er sich den Feierabend und den Applaus der mitgereisten Fans vollauf verdient. Jordan war einer der wichtigen Faktoren für den ersten Saisonsieg der Fohlenelf - weil er vor allem als Ankerspieler vorne in der Spitze eine ganz wichtige Rolle einnahm.

Spielbericht

Daher heimste Jordan, der das 3:0 durch Alassane Plea vorbereitete und in der Offensive generell gut mit dem Franzosen und Florian Neuhaus harmonierte, nach dem Schlusspfiff viel Lob ein. "Es war enorm wichtig, dass Jordan bei uns vorne die Bälle festgemacht hat", analysierte Sport-Geschäftsführer Roland Virkus. "Dadurch", ergänzte Florian Neuhaus, der Torschütze zum 1:0, "konnten wir in die Räume nachgehen und zu den Abschlüssen kommen."

Und so entstand ein Muster, das häufig zu sehen war am Samstag. Gladbach bekam die erste Reihe der Bochumer überspielt, Jordan machte die Bälle in der Spitze fest, dann ging in den vielen freien Räumen über Plea und Neuhaus oder über die Außenbahnen mit Luca Netz und Franck Honorat die Post nach vorne ab. "Offensiv waren wir wahnsinnig variabel", freute sich Virkus. "Wir haben", so Cheftrainer Gerardo Seoane über die eindrucksvolle Vorstellung in der ersten Hälfte, "die Räume gut erkannt, schnell in die Spitze umgeschaltet und so viele Chancen kreiert."

Kampf um Platz im Sturmzentrum eröffnet

Jordan zeigte in Bochum seine bisher beste Leistung im Trikot der Fohlenelf. Mit einem Tor (beim 3:3 in Darmstadt am 4. Spieltag) und einem Assist nach fünf Einsätzen hat die Leihgabe von Union Berlin auch schon als Scorer erste Duftmarken gesetzt. Da sich in Bochum Tomas Cvancara zurückmeldete nach der Verletzungspause (schwere Quetschung in der Oberschenkelmuskulatur), ist vor dem Heimspiel gegen Mainz 05 der Kampf um den Platz im Sturmzentrum eröffnet. Gegen die Nullfünfer wartet auf die Borussia das nächste wegweisende Spiel - am Freitag soll dann endlich der erste Heimsieg der Saison gelingen.

Jan Lustig