Bundesliga

Jojic: Stark begonnen, schwer nachgelassen

Nur noch selten im Dortmunder Kader

Jojic: Stark begonnen, schwer nachgelassen

Im Wartestand: Borussia Dortmunds Milos Jojic gehört nur noch selten zum BVB-Kader.

Im Wartestand: Borussia Dortmunds Milos Jojic gehört nur noch selten zum BVB-Kader. picture alliance

Auf den letzten Drücker holte der BVB den vielseitigen und hierzulande eher unbekannten Mittelfeldmann am Ende der Wechselperiode im Winter 2013/2014 von Partizan Belgrad. Und in atemberaubendem Tempo schien Jojic die Beobachter zu überzeugen. Gleich bei seinem ersten Einsatz, gerade 17 Sekunden auf dem Platz, schaffte er beim 4:0 gegen Eintracht Frankfurt seinen ersten Bundesligatreffer.

Mehr noch: In der Folge machte er sich nahezu unentbehrlich, brachte frischen Wind ins Dortmunder Spiel und überzeugte auf mehreren Positionen im Mittelfeld. Vier Tore gelangen ihm in seinen ersten zehn Ligaspielen für Dortmund, er kam auf einen beachtlichen kicker-Notenschnitt von 3,00. Und auch nach der Sommerpause zählte Jojic zunächst zur Dortmunder Startelf, freilich ohne vollends zu überzeugen. Irgendwann im Sommer muss ihm die Frische abhanden gekommen sein, die Unbekümmertheit, die ihn in seinen ersten Wochen und Monaten in Deutschland so stark machte.

Borussia Dortmund - Die letzten Spiele
Bor. Mönchengladbach Gladbach (A)
0
:
1
Arminia Bielefeld Bielefeld (H)
3
:
0
Spielersteckbrief Jojic
Jojic

Jojic Milos

Bundesliga - 27. Spieltag
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
67
2
VfL Wolfsburg VfL Wolfsburg
57
3
Bor. Mönchengladbach Bor. Mönchengladbach
50

Die aktuelle Bilanz spricht Bände

Für den tiefen Fall des einstigen Senkrechtstarters spricht auch die aktuelle Bilanz: Am 13. Spieltag ward er zum letzten Mal gesehen auf dem Rasen; seit Ende November also spielt er praktisch keine Rolle mehr. Im 25-er Kader für die Champions League, den der BVB vor dem Achtelfinale der UEFA meldete, fand Winter-Zugang Kevin Kampl Berücksichtigung - für ihn musste Jojic Platz machen. Und in der Bundesliga gehörte der Serbe in der Rückrunde nur ein einziges Mal zum Dortmunder Kader, blieb aber auch da ohne Einsatz, obwohl sich durch verletzungsbedingte Ausfälle einige Lücken ergaben - allerdings nicht für ihn.

Überall hat Jojic an Boden verloren

Stark gestartet, stark abgestürzt: Fast logisch, dass der vor elf Tagen 23 Jahre alt gewordene Jojic nun auch in seiner Heimat nicht mehr im A-Team eingesetzt, sondern derzeit zur U21 abkommandiert ist. Überall hat Jojic an Boden verloren. Sein Stellenwert in Dortmund? Bereits im Winter gab es Spekulationen über einen Wechsel zum 1. FC Köln. Keine Frage: Dreht sich Jojic nicht um 180 Grad, dann ist es durchaus denkbar, dass er im Sommer trotz Vertrages bis 2018 keine Rolle mehr spielt in den Dortmunder Planungen.

Oliver Bitter