Rad

"Jeden Tag besser": Van Aert verlängert bei Jumbo-Visma

Belgier unterschreibt bis 2026

"Jeden Tag besser": Van Aert verlängert bei Jumbo-Visma

Mit dem Gewinn des Grünen Trikots feierte Wout van Aert in diesem Jahr einen seiner bisher größten Siege.

Mit dem Gewinn des Grünen Trikots feierte Wout van Aert in diesem Jahr einen seiner bisher größten Siege.

Noch bis einschließlich der Saison 2024 stand van Aert bei Jumbo-Visma unter Vertrag. Doch der 28-Jährige wird auch die dann anschließenden zwei Jahre für die Niederländer fahren. Am Mittwoch verlängerte der diesjährige Gewinner des Grünen Trikots bei der Tour de France seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2026.

Van Aert: "Es ist eine schöne Anerkennung"

"Es hat mich überrascht, dass das Team erneut über meinen Vertrag verhandeln wollte, aber es ist eine schöne Anerkennung. Eine lange Partnerschaft stellt kein Risiko dar, weil wir in den letzten Jahren immer besser geworden sind", sagte van Aert, der seit 2019 für Jumbo-Visma fährt.

Van Aert zählt nicht nur in seiner belgischen Heimat, sondern auch in der weltweiten Radsport-Community zu den absoluten Topstars. Zunächst feierte er im Cyclocross große Erfolge, unter anderem wurde er in dieser Disziplin dreimal Weltmeister. Seit 2018 fährt er auf der Straße und entwickelte sich auch dort zu einem der dominierenden Profis. Neun Tour-Etappen konnte er bisher gewinnen, in diesem Sommer durfte er sich das Grüne Trikot als bester Sprinter überstreifen.

Klassiker-Erfolge

Auch bei den Klassikern feierte er bereits große Erfolge, so entschied er zum Beispiel Mailand-SanRemo 2020 für sich. Im vergangenen Jahr triumphierte er beim Amstel Gold Race sowie bei Gent-Wevelgem, in diesem Frühjahr stand er beim Jahr Omloop Hep Nieuwsblad ganz oben. Bei Olympia 2021 musste er sich nur dem Ecuadorianer Richard Carapaz geschlagen geben.

Das Teammotto 'Jeden Tag besser' will van Aert nun in den kommenden vier Jahre bei Jumbo-Visma mit Leben ausfüllen. "Ich gebe dem Team diese Sicherheit, und das gibt mir die Gewissheit, dass ich in den kommenden Jahren erfolgreich sein kann", sagte er.

"Sowohl als Fahrer als auch als Mensch ist Wout eine Bereicherung für unser Team. Er ist ein Fahrer, der durch seine Spitzenleistungen und als Teamplayer den Unterschied ausmacht", lobte Teammanager Merijn Zeeman seinen Schützling.

jer

Merckx, Pogacar & Sagan: Tour-Bestmarken