21:50 - 48. Spielminute

Gelbe Karte (Italien)
Bonucci
Italien

22:05 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Gnonto
für Scamacca
Italien

22:05 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Pobega
für Barella
Italien

22:10 - 68. Spielminute

Tor 1:0
Raspadori
Rechtsschuss
Vorbereitung Bonucci
Italien

22:14 - 71. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Grealish
für Saka
England

22:14 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (England)
Shaw
für Walker
England

22:22 - 80. Spielminute

Gelbe Karte (Italien)
di Lorenzo
Italien

22:23 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Gabbiadini
für Raspadori
Italien

22:31 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Frattesi
für Dimarco
Italien

22:31 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Italien)
Emerson
für Jorginho
Italien

22:36 - 90. + 3 Spielminute

Gelbe Karte (England)
Grealish
England

ITA

ENG

UEFA Nations League

England steigt ab: Raspadoris Treffer reicht Italien zum Sieg

Italien wahrt Chance auf die Finalrunde

England steigt ab: Raspadoris Treffer reicht Italien zum Sieg

Während England um Eric Dier (li.) den Abstieg verdauen muss, lebt bei den Azzurri dank Giacomo Raspadori die Hoffnung auf die Finalrunde.

Während England um Eric Dier (li.) den Abstieg verdauen muss, lebt bei den Azzurri dank Giacomo Raspadori die Hoffnung auf die Finalrunde. IMAGO/LaPresse

Italiens Nationaltrainer Roberto Mancini wechselte nach der 2:5-Niederlage gegen Deutschland im Juni ordentlich durch: Acht neue Akteure standen in der Startelf des Europameisters - nur Raspadori, Cristante und Barella erhielten erneut das Vertrauen des Trainers. 

Englands Coach Gareth Southgate ging es im Vergleich zur 0:4-Klatsche gegen Ungarn etwas ruhiger an: Pope, Maguire, Dier, Rice, Phoden und Sterling bedeuteten aber immerhin noch sechs Veränderungen. Ramsdale, Stones, Guehi, Phillips, Bowen und Gallagher wichen dafür aus der Anfangsformation. 

Scamacca scheitert früh an Pope

In einem nahezu ereignislosen ersten Durchgang tat sich das englische Team im 3-4-2-1 sehr schwer, konnte die gut organisierten Italiener nicht knacken. Zwar sammelten die Mannen von der Insel einiges an Ballbesitz, ihrem Spiel fehlte es aber an Tiefe. Zu griffig waren die Azzurri, sobald das Leder die Dreierkette der Three Lions vertikal verließ. So verbuchten die insgesamt etwas zurückhaltenden Gastgeber früh die beste und einzige echte Chance in der sehr zähen ersten Halbzeit: Scamacca setzte sich nach einer Dimarco-Flanke gegen Maguire durch, scheiterte aber an Pope und dem Aluminium (5.).

Nations League, Gruppe 3, 5. Spieltag

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie dann aber doch etwas an Fahrt auf. Zunächst ließ James eine gute Freistoßposition ungenutzt (49.), ehe Barella den bis dahin besten Angriff des Spiels nicht veredelte (57.). Ein Treffer des Mailänders im heimischen Stadion hätte aber ohnehin nicht gezählt, da Vorbereiter Dimarco im Abseits gestanden hatte.

Gut zehn Minuten später durften die Azzurri dann aber doch jubeln: Ein langer Ball Bonuccis setzte Raspadori in Szene, der Walker abschüttelte und zur Führung traf (68.).

Englische Schlussoffensive bleibt aus

Ein Rückschlag, auf den Gareth Southgate sofort mit offensiven Wechseln reagierte, die sich zunächst auszuzahlen schienen: Die Schlussviertelstunde begann mit einer Doppelchance von Kane, der jedoch zweimal an Donnarumma scheiterte (77.).

Eine echte Schlussoffensive entstand bei allem Willen aber nicht. Stattdessen ließ die Squadra Azzurra kurz vor Schluss gleich doppelt die Entscheidung aus, als erst Gabbiadini an Pope scheiterte, ehe Dimarcos Flanke an den Pfosten gelenkt wurde (85.). Es blieb schlussendlich beim 1:0, durch das England in der Nations League aus Liga A absteigt. 

Tore und Karten

1:0 Raspadori (68')

Italien
Italien

G. Donnarumma - Rafael Toloi, Bonucci , Acerbi - di Lorenzo , Barella , Jorginho , Cristante, Dimarco - Scamacca , Raspadori

England
England

Pope - Walker , Dier, H. Maguire - James, Bellingham, Rice, Saka , Foden, Sterling - H. Kane

Schiedsrichter-Team

Jesus Gil Manzano Spanien

Spielinfo
Stadion Giuseppe Meazza

Die Squadra Azzurra trifft am Montag (20.45 Uhr) am 6. Spieltag auswärts auf Ungarn und kämpft beim sensationellen Tabellenführer noch um den Einzug in die Finalrunde. England empfängt zur gleichen Zeit die deutsche Nationalmannschaft in einem Spiel - für beide Mannschaften wird es lediglich ein guter Test mit Blick auf die WM werden. 

Wieder erwischt's Italien: Diese großen Nationen haben schon eine WM verpasst