Inter Mailand Transferticker

vor 9 Stunden
Im Gespräch

Dani Alves zu Inter Mailand?

Seinen Abschied von Paris Saint-Germain hat Brasiliens Dauerbrenner und Nationalmannschaftskapitän Dani Alves (früher FC Sevilla, FC Barcelona) bereits verkündet, nun deutet sich eine Rückkehr nach Italien an. Laut "France Football" soll Inter Mailand um Neu-Coach Antonio Conte ein Auge auf den Flügelspieler geworfen haben. Die Serie A ist dem 36-Jährigen bereits aus seiner Zeit bei Juventus Turin (2016/17) bestens bekannt - und Champions League würde Dani Alves mit den Nerazzurri ebenfalls spielen.

21.06. - 19:08
Im Gespräch

Inters Plan mit Lukaku

Manchester United würde Romelu Lukaku (26) in diesem Sommer ziehen lassen, wenn die Ablöse stimmt; und auch Lukaku scheint einem Wechsel nicht abgeneigt zu sein. Das stärkste Interesse wird Inter Mailand nachgesagt, dessen neuer Trainer Antonio Conte den belgischen Angreifer schon 2017 unbedingt zum FC Chelsea holen wollte, im letzten Moment aber von United überrumpelt wurde. Der Inter-Plan laut übereinstimmenden Medienberichten: Sobald ein potenter Abnehmer für den nicht mehr erwünschten Torjäger Mauro Icardi (26) gefunden ist, soll das Werben um Lukaku konkretisiert werden. United, das 2017 rund 85 Millionen Euro für den Nationalspieler an Everton bezahlt hatte, stellt sich zwei Jahre später angeblich eine vergleichbare Summe vor.

20.06. - 23:45
Im Gespräch

Borja Valero zurück in die Toskana?

Zwischen 2012 und 2017 hat Borja Valero (früher auch schon für RCD Mallorca, West Bromwich Albion und Villarreal aktiv) in der Serie A für die AC Florenz gespielt, ehe der Wechsel zu Inter Mailand folgte. Nun möchte die Viola den 34-jährigen Spanier offenbar zurückholen, das vermeldet "Sky Sport Italia" und Experte Gianluca Di Marzio. Als Summe werden überschaubare zwei bis drei Millionen Euro gehandelt.

20.06. - 08:57
In Verhandlung

Harter Poker um Lazaro

Noch immer in der Schwebe ist ein Transfer von Herthas Valentino Lazaro. Der 23-jährige Österreicher, aktuell im USA-Urlaub, hat sich mit Inter Mailand zwar auf eine Zusammenarbeit verständigt, allerdings waren beide Klubs auch am Mittwoch von einer Einigung noch immer deutlich entfernt. Inters zu Wochenbeginn abgegebenes erstes Angebot, das einen Sockelbetrag von 18 Millionen Euro und zwei Millionen Euro Boni vorsah, lehnte Hertha ab. Die Berliner peilen ein Ablösepaket von etwa 25 Millionen an.

17.06. - 11:21
Im Gespräch

Inter macht ernst bei Lazaro

Ein Wechsel von Valentino Lazaro wird immer wahrscheinlicher: Inter Mailands neuer Trainer Antonio Conte möchte den Österreicher nach Italien lotsen und lockt wohl mit einem Stammplatz auf der rechten Seite im 3-5-2-System. Die Berliner wollen für den 23-Jährigen eine Ablösesumme von über 20 Millionen Euro erzielen, Inter bereitet aktuell wohl ein Angebot vor.

03.06. - 11:58
Im Gespräch

Doppel-Deal mit der Roma: Holt Inter Dzeko und Kolarov?

Inter Mailand hat bereits Top-Trainer Antonio Conte an Land gezogen - und wirbt heftig um die Dienste von Edin Dzeko (AS Rom). Doch nicht nur das: Der "Gazetta dello Sport" zufolge stehen die Chancen auf einen weiteren Deal bezüglich Aleksandar Kolarov alles andere als schlecht. Der Vertrag des 33-Jährigen, der ebenfalls bei der Roma spielt, ist nur noch bis 2020 datiert. Hinzukommt, dass Kolarov und Dzeko befreundet sind. Es könnte also gut sein, dass nicht nur der Bosnier Dzeko zu den Nerazzurri kommt, sondern auch der Serbe ihm nachfolgt.

02.06. - 09:45
In Verhandlung

Medien: Dzeko mit Inter einig

Laut "Sport Mediaset" in Italien steht Edin Dzeko vor einem Wechsel von AS Rom zu Inter Mailand. Der Transfer soll gegen die Zahlung von 13,5 Millionen Euro über die Bühne gehen, der Bosnier demnach vier Millionen Euro bei Inter pro Jahr verdienen. Der neue Inter-Coach Antonio Conte wollte Dzeko schon zu Chelsea-Zeiten in seinem Team haben. Der 33-jährige Stürmer soll sich mit Inter auf einen Zweijahresvertrag geeinigt haben. In der vergangenen Saison erzielte Dzeko in 33 Pflichspielen 14 Tore für die Roma.

31.05. - 12:16
Im Gespräch

Was passiert mit Icardi: Verbleib oder Wechsel?

Das Verhältnis zwischen Inter Mailand, den Fans der Nerazzurri und Mauro Icardi dürfte weiterhin als zerrüttet gelten. Die in der Rückrunde abgelaufene Seifenoper hat Spuren hinterlassen, wenngleich der argentinische Stürmer (acht Länderspiele) am Ende wieder begnadigt wurde und ab dem 30. Spieltag bis Saisonende noch die vollen achtmal zum Einsatz kam (zwei Tore). Mit der Trennung von Trainer Luciano Spalletti und der Installation von Nachfolger Antonio Conte stellt sich also nun direkt die Frage: Wie geht es mit Icardi weiter? Wechsel oder Verbleib? Ehefrau und Beraterin Wanda Nara hat sich diesbezüglich gegenüber "TyC Sport" geäußert und gesagt, dass ihr Gatte plane, noch mindestens "ein weiteres Jahr bei Inter zu spielen". Zwischen 2013 und 2019 kommt Icardi bislang auf 188 Serie-A-Partien und 111 Treffer. Es existieren aber auch Gerüchte, dass Coach Conte ohne Icardi plane und stattdessen Romelu Lukaku (Manchester United) und Edin Dzeko (AS Rom) verpflichten wolle.

31.05. - 08:43
Im Gespräch

Inter bestätigt: Conte neuer Trainer

Wie erwartet geht Inter Mailand mit Antonio Conte (49) in die neue Saison. Der ehemalige italienische Nationaltrainer, der seit seiner Entlassung beim FC Chelsea vor einem Jahr ohne Anstellung war, beerbt Luciano Spalletti, der trotz der erreichten Champions-League-Qualifikation gehen musste. Nach Medienberichten erhält Conte einen Vertrag über drei Jahre mit einem Jahresgehalt von neun Millionen Euro plus Bonuszahlungen. Laut Inter-Präsident Steven Zhang soll Conte dabei helfen, "diesen Klub wieder zu einem der besten der Welt zu machen".

30.05. - 11:13
Im Gespräch

Inter Mailand trennt sich von Spalletti - kommt Conte?

Inter Mailand hat sich von Trainer Luciano Spalletti getrennt. Nun wird Antonio Conte als Nachfolger gehandelt. Die "Gazzetta dello Sport" berichtete, dass der Ex-Nationalcoach das Arbeitspapier für die Zusammenarbeit bereits unterzeichnet hat. Am Freitag soll die Personalie offiziell bekannt gegeben werden. Spalletti kam erst vor dieser Saison zu den Nerazzurri und sicherte sich mit seiner Mannschaft einen Platz in der Champions League. Trotz der Verlängerung seines Vertrags bis 2021, kündigte Inter am Donnerstagvormittag das Ende der Zusammenarbeit an.