Serie A
Serie A Spielbericht
21:08 - 22. Spielminute

Tor 0:1
Lykogiannis

Bologna

21:13 - 26. Spielminute

Tor 1:1
Dzeko

Inter

21:18 - 32. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Arnautovic
Bologna

21:20 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Lucumi
Bologna

21:21 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Medel
Bologna

21:21 - 35. Spielminute

Gelbe Karte (Inter)
La. Martinez
Inter

21:22 - 36. Spielminute

Tor 2:1
Dimarco

Inter

21:28 - 42. Spielminute

Tor 3:1
La. Martinez

Inter

21:51 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Sosa
für Lucumi
Bologna

21:51 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Moro
für Medel
Bologna

21:54 - 48. Spielminute

Tor 4:1
Dimarco

Inter

22:00 - 54. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Orsolini
Bologna

22:04 - 59. Spielminute

Gelbe Karte (Bologna)
Sosa
Bologna

22:05 - 59. Spielminute

Tor 5:1
Calhanoglu
Handelfmeter
Inter

22:06 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
R. Soriano
für Ferguson
Bologna

22:06 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Zirkzee
für Arnautovic
Bologna

22:07 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Bellanova
für Dumfries
Inter

22:07 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Gosens
für Dimarco
Inter

22:07 - 62. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Brozovic
für La. Martinez
Inter

22:19 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Bologna)
Vignato
für Barrow
Bologna

22:20 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Gagliardini
für Barella
Inter

22:20 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Inter)
Asllani
für Calhanoglu
Inter

22:21 - 76. Spielminute

Tor 6:1
Gosens

Inter

INT

BOL

Serie A

Inter sitzt erst im Schlafwagen, dann im ICE - und Gosens trifft erstmals

Serie A, 14. Spieltag: Mailand macht ein 6:1 aus einem 0:1

Inter sitzt erst im Schlafwagen, dann im ICE - und Gosens trifft erstmals

Serie-A-Tor Nummer eins für Inter: Robin Gosens hat das halbe Dutzend gegen Bologna vollgemacht.

Serie-A-Tor Nummer eins für Inter: Robin Gosens hat das halbe Dutzend gegen Bologna vollgemacht. IMAGO/ZUMA Press

Ob das gerade noch rechtzeitig ein Bewerbungsschreiben für eine DFB-Kadernominierung von Bundestrainer Hansi Flick, der sein Aufgebot an diesem Donnerstag verkünden wird, war? Nationalspieler Gosens hat am Mittwoch während der englischen Woche im italienischen Fußball sein erstes Serie-A-Tor für Inter Mailand seit seinem Wechsel Anfang des Jahres von Atalanta geschossen.

Nach guter Vorlage von Routinier Dzeko kam der gebürtige Emmericher von links in den Strafraum gerast, sprang ein und schoss die Kugel aus spitzem Winkel zum 6:1-Endstand gegen Bologna ins Netz. Eine typische Aktion für Gosens, der solche Aktionen gerade in seinen erfolgreichen Jahren in Bergamo am laufenden Band gezeigt hatte - in Mailand aber auch aufgrund von Verletzungen nie so richtig den Durchbruch geschafft hatte. Immerhin war ihm in der Champions League beim wilden 3:3 in Barcelona bereits ein Tor geglückt.

Nun darf gespannt darauf geblickt werden, ob der Name Gosens auf Flicks Liste auftaucht.

Starke Antworten Mailands

Serie A, 14. Spieltag

Bis es zu Gosens Treffer gekommen war, musste Inter zunächst einmal eine schwere Anfangsphase überstehen. Denn die zuletzt dreimal siegreichen FCB-Kicker um Ex-Bremer Arnautovic oder Hoffenheims Leihgabe Posch dominierten die ersten Minuten - in denen die Mailänder auch nicht wach gewirkt hatten. Die Konsequenz war die verdiente Führung für den Gast - die allerdings auf Glück beruhte: Ein strammer Schuss von Orsolini ging an den Rücken von Mitspieler Lykogiannis (22.). und von dort unhaltbar für Onana ins Netz. Die bereits sechste Liganiederlage drohte den im oberen Mittelfeld feststeckenden Nerazzurri zu diesm Zeitpunkt - und Trainer Simone Inzaghi sicherlich dann ein heißer Stuhl so kurz vor der WM-Pause.

Doch das 0:1 sollte sich letztlich als Initialzündung herausstellen, denn fortan bestimmten die Lombarden vor heimischer Kulisse im Giuseppe Meazza das Geschehen, überragten mit tollen Aktionen und ebenso schönen Toren. Dzeko begann dabei mit seinem tollen Volley links ins Netz (26.), ehe Dimarco einen Freistoß von der Strafraumkante rotzfrech flach verwandelte (36.). Lautaro Martinez sorgte noch vor der Pause mit einem Kopfball für das vorentscheidende 3:1 - sehr gut vorbereitet von Calhanoglu (42.).

Weiter ging es nach dem Seitenwechsel mit einem herausragenden Barella-Steilpass, einem tollen Haken von Dimaro und dessen zweitem Treffer des Abends - ein Schlenzer links neben den Pfosten zum 4:1 (48.). Bevor dann Gosens das halbe Dutzend vollmachen durfte, war nach einem durch den VAR entlarvten Handspiel von Bolognas Abwehrspieler Sosa noch Calhanoglu erfolgreich am Punkt angetreten (59.). Bei noch konsequenterer Spielweise und mehr Kaltschnäuzigkeit gerade in der ruhigen Schlussphase, als Inter wohl auch die Kräfte etwas schonte, wären sogar noch mehr Tore drin gewesen. Joker Asllani etwa schoss die Kugel nur an den Pfosten (84.).

Am Wochenende gastiert Inter bei Atalanta - ein Nachbarschaftsduell (je 27 Punkte) also zum Abschluss vor der WM-Pause (Sonntag, 12.30 Uhr) und zugleich das Wiedersehen von Gosens mit seinem Ex-Klub. Bologna empfängt einen Tag zuvor Sassuolo (20.45 Uhr). 

mag

Grande Serie A: Cannoniere, Legenden, Marken und Tifosi