Bundesliga

Finnbogason fehlt dem FC Augsburg zum Start

Augsburgs Stürmer fällt erneut aus - Mannschaftsrat steht

Innenbandverletzung: Finnbogason verpasst den Start

Muss beim Bundesligastart mal wieder zuschauen: FCA-Angreifer Alfred Finnbogason.

Muss beim Bundesligastart mal wieder zuschauen: FCA-Angreifer Alfred Finnbogason. imago images/Andre Gschweng

Finnbogason erlitt die Blessur beim 4:2-Sieg im DFB-Pokal gegen den Greifswalder FC bei einem nicht geahndeten Foul Mitte der ersten Hälfte. Der 32-Jährige spielte anschließend bis zur 60. Minute weiter, wurde dann aber durch Michael Gregoritsch ersetzt. Nun muss der verletzungsgeplagte Stürmer erneut länger pausieren. Die genaue Ausfallzeit steht noch nicht fest, den Bundesligastart am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) gegen die TSG Hoffenheim wird Finnbogason aber auf jeden Fall verpassen.

Für ihn dürfte Fredrik Jensen vom Flügel ins Zentrum rücken, der im Pokal gesperrte Ruben Vargas beginnt auf der linken Außenbahn. Daniel Caligiuri trainierte nach zweiwöchiger Quarantäne am Mittwoch wieder mit der Mannschaft. Abwehrchef Jeffrey Gouweleeuw (Adduktorenprobleme) und Jan Moravek absolvierten ein reduziertes Programm, dürften am Samstag aber zur Verfügung stehen. Sergio Cordova (Muskelverletzung) und Reece Oxford (nach Meniskus-OP) absolvierten auf dem Platz ein reduziertes Programm.

Pünktlich zum Ligastart steht auch der Mannschaftsrat des FCA für die Saison 2021/22. Neben Kapitän Gouweleeuw, den Trainer Markus Weinzierl bereits vergangene Woche erwartungsgemäß im Amt bestätigt hatte, gehören diesem nach kicker-Informationen fünf weitere Spieler an. Dazu zählen Finnbogason, der den FCA im Pokal als Kapitän aufs Feld führte, und Felix Uduokhai, der die Binde nach dessen Auswechslung übernahm. Die weiteren Mitglieder des Gremiums sind Florian Niederlechner, Caligiuri und Keeper Rafal Gikiewicz.

David Bernreuther

Die Meistertipps der Bundesliga-Trainer: Nicht alle sagen Bayern