3. Liga
3. Liga Analyse
13:40 - 8. Spielminute

Rote Karte (TSV 1860)
Hiller
TSV 1860

13:44 - 11. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Kretzschmar
für Willsch
TSV 1860

13:58 - 26. Spielminute

Tor 1:0
Kutschke
Kopfball
Vorbereitung Heinloth
Ingolstadt

14:05 - 33. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Krauße
Ingolstadt

14:09 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Erdmann
TSV 1860

14:10 - 37. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Kutschke
Ingolstadt

14:16 - 44. Spielminute

Rote Karte (TSV 1860)
H. Huber
TSV 1860

14:16 - 44. Spielminute

Tor 2:0
M. Stendera
Rechtsschuss
Vorbereitung Krauße
Ingolstadt

14:17 - 44. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
Gaus
Ingolstadt

14:48 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Eckert Ayensa
für Kaya
Ingolstadt

14:48 - 58. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Caiuby
für Kutschke
Ingolstadt

14:48 - 59. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Röhl
für Elva
Ingolstadt

14:56 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Lang
für Dressel
TSV 1860

14:56 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (TSV 1860)
Tallig
für Lex
TSV 1860

15:08 - 78. Spielminute

Gelbe Karte (Ingolstadt)
D. Franke
Ingolstadt

15:08 - 78. Spielminute

Spielerwechsel (Ingolstadt)
Kotzke
für Krauße
Ingolstadt

15:10 - 80. Spielminute

Tor 2:1
Erdmann
Linksschuss
Vorbereitung Biankadi
TSV 1860

15:20 - 90. + 1 Spielminute

Gelbe Karte (TSV 1860)
Steinhart
TSV 1860

15:21 - 90. + 1 Spielminute

Tor 3:1
Gaus
Foulelfmeter,
Linksschuss
Vorbereitung Eckert Ayensa
Ingolstadt

15:20 - 90. Spielminute

Foulelfmeter
Eckert Ayensa
verschossen
Ingolstadt

FCI

M60

3. Liga

FC Ingolstadt - 1860 München 3:1 | Schanzer erneut in der Relegation

Löwen nach Hillers Platzverweis früh dezimiert

Kutschke bringt Ingolstadt auf Kurs: Schanzer erneut in der Relegation

Markierte das 1:0 in der ersten Hälfte: FCI-Torjäger Stefan Kutschke (hinten).

Markierte das 1:0 in der ersten Hälfte: FCI-Torjäger Stefan Kutschke (hinten). imago images

Ingolstadt-Coach Tomas Oral nahm nach dem 5:1 in Duisburg zwei personelle Veränderungen vor: Franke und Elva starteten anstelle von Caiuby (Bank) und Butler (nicht im Kader).

Auch 1860-Trainer Michael Köllner tauschte im Vergleich zum 2:2 im Stadtderby gegen Bayern II zweimal Personal aus: Erdmann und Wein spielten anstelle von Belkahia (gesperrt) und Tallig (Bank).

3. Liga - Highlights by MagentaSport

Strittige Szenen, Platzverweise: Ingolstadt jubelt und beendet Löwen-Aufstiegsträume

alle Videos in der Übersicht

Wilder Beginn: Erdmanns Handspiel ohne Folgen - Hiller fliegt nach Notbremse

Beide Teams hielten sich nicht mit Taktieren auf, sondern suchten sofort den Weg nach vorne. Glück hatten die Löwen zunächst in der 3. Minute, als Erdmanns klares Handspiel im Strafraum nach einer Ecke von Schiedsrichter Deniz Aytekin nicht geahndet wurde. Sechs Minuten später zögerte der Referee allerdings nicht: Gaus schickte Kaya mit einem Steilpass in Richtung Tor. 1860-Keeper Hiller stürmte aus dem Strafraum und holte den Stürmer als letzter Mann von den Beinen. Aytekin zückte Rot wegen Notbremse (9.). Die Löwen benötigten etwas Zeit, um sich in Unterzahl neu zu sortieren. Trotzdem hätte Lex die Gäste um ein Haar in Führung gebracht, doch nach Biankadis feiner Zuarbeit verfehlte er das Tor aus kurzer Distanz (21.).

Kutschke köpft ins Eck

Jubeln durften stattdessen die Hausherren: Heinloth wurde an der rechten Seitenlinie nicht gestört, konnte in aller Ruhe flanken und fand Kutschke, dessen Kopfball im linken Eck zum 1:0 für den FCI landete (26.). Die Schanzer blieben danach am Drücker, verschafften sich aber zunächst keine ganz klaren Chancen. Dennoch gingen sie in einer zunehmend intensiveren Partie mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause: Nach einer Löwen-Ecke konterte Ingolstadt über Krauße. Der bediente Stendera, der 1860-Ersatzkeeper Kretzschmar mit etwas Glück überwand (44.). Mit 2:0 für die Hausherren ging es in die Pause.

Mölders hat den Anschluss auf dem Fuß

3. Liga, 38. Spieltag

Tore und Karten

1:0 Kutschke (26', Kopfball, Heinloth)

2:0 M. Stendera (44', Rechtsschuss, Krauße)

2:1 Erdmann (80', Linksschuss, Biankadi)

3:1 Gaus (90' +1, Foulelfmeter, Linksschuss, Eckert Ayensa)

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic3 - Heinloth2, Paulsen3, Schröck3, D. Franke3,5 - Krauße3 , Elva3,5 , M. Stendera3 , Gaus2,5 - Kutschke2 , Kaya1,5

1860 München
TSV 1860

Hiller - Willsch , Erdmann3 , Salger2,5, Steinhart3,5 - Wein4, Biankadi3, Neudecker3,5, Dressel4 , Lex5 - Mölders4

Schiedsrichter-Team
Deniz Aytekin

Deniz Aytekin Oberasbach

5
Spielinfo

Stadion

Audi-Sportpark

Nach der Pause knüpfte Ingolstadt gegen die dezimierten Gäste an den starken Auftritt der ersten Hälfte an und erarbeitete sich Chancen. Doch dann hätten die Löwen um ein Haar zurückgeschlagen: Zunächst bestrafte Neudecker eine Unzulänglichkeit in der FCI-Defensive nicht (53.), dann tauchte Mölders frei vor Buntic auf, hatte sich den Ball schon am Torwart vorbeigelegt, doch dieser brachte im letzten Moment noch die Hand an den Ball (54.).

Erdmann aus dem Nichts zum Anschluss

Danach sank das Spielniveau: Ingolstadt kontrollierte zwar das Geschehen, verzichtete aber auch das ganz große Risiko, wenngleich die Schanzer im Fernduell mit Hansa Rostock durch einen hohen Sieg bessere Chancen auf den direkten Aufstieg gehabt hätten. So brach die Schlussphase ohne nennenswerte Möglichkeiten an - doch aus dem Nichts verkürzten die Löwen nach einer Ecke nochmal dank Erdmann (83.). Spannung kam auf, auch weil das Köllner-Team nun großes Risiko einging. Doch kurz vor Schluss machte der FCI dann den Deckel drauf - wenn auch etwas glücklich. Tallig hatte Röhl im Strafraum zu Fall gebracht. Eckert Ayensa verschoss den fälligen Elfmeter, wurde beim Versuch, den Abpraller zu bekommen, aber von Steinhart gefoult. Aytekin zeigte wieder auf den Punkt. Diesmal übernahm Gaus Verantwortung und traf zum 3:1-Endstand (90.+2).

Die Aufstiegsträume des TSV 1860 München sind damit geplatzt. Weil es im Parallelspiel zwischen Rostock und Lübeck beim 1:1 blieb, muss der FCI zum zweiten Mal in Folge in die Relegation. Dort empfangen die Schanzer am Donnerstag (18.15 Uhr, LIVE! bei kicker) den 16. der 2. Bundesliga. Zum Rückspiel kommt es dann am Sonntag (30. Mai).

Mölders krönt sich: Die Torschützenkönige der 3. Liga