Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

1:1: Gerechtes Remis zwischen FCI und Fürth

Kutschke per Elfer und Christiansen per Dropkick

1:1: Gerechtes Remis zwischen FCI und Fürth

Sicher vom Punkt: Stefan Kutschke trifft zur 1:0-Führung.

Sicher vom Punkt: Stefan Kutschke trifft zur 1:0-Führung. imago images/Eibner

Roberto Pätzold musste neben den weiterhin angeschlagenen Marcel Gaus und Tobias Schröck, auch auf Jonatan Kotzke (Sehnenreizung), Arian Llugiqi (Knieverletzung) und Yassin Ben Balla (Oberschenkelverletzung) verzichten. Auch Justin Butler (Fußverletzung) stand nicht zur Verfügung. Peter Kurzweg (Aufbau nach Schulter-OP) und Patrick Sussek (nach Fußverletzung) fehlen weiterhin, ebenso musste Caniggia Elva verletzt passen. Wenigstens kehrte der zuletzt lädierte Jalen Hawkins zurück. Der FCI-Trainer setzte auf ein 4-2-2-2-System, während Fürths Trainer Stefan Leitl größtenteils auf die Raute zurückgriff.

Tore und Karten

1:0 Kutschke (35', Foulelfmeter)

1:1 Christiansen (38')

FC Ingolstadt 04
Ingolstadt

Buntic - Heinloth , Neuberger , Keller, D. Franke - Röhl, Preißinger , Hawkins , Bilbija - Kutschke , Eckert Ayensa

SpVgg Greuther Fürth
Fürth

M. Funk - Meyerhöfer , Jung , M. Bauer , L. Itter - Fein , Seguin , Christiansen , Green - Hrgota , Nielsen

Zu Beginn hatte der FCI das Heft des Handelns in der Hand und kam dank ihres auffälligsten Angreifers Dennis Eckert Ayensa zu drei guten Torchancen (6., 20., 32.). In der 34. Minute wurde Eckert Ayensa im Strafraum vom neuen Fürther Innenverteidiger Anthony Jung umgeschubst. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Schanzer Kapitän Stefan Kutschke flach in die linke Ecke (35.). Schon beim nächsten gegnerischen Angriff war die Führung dahin. Ausgerechnet der Ex-Ingolstädter Max Christiansen, der aus dem zentralen Mittelfeld aufgerückt war, traf per Dropkick zum 1:1 (38.). Jalon Hawkins hatte per Direktabnahme nach einem Eckball die Chance zur erneuten Führung der Oberbayern, doch sein Schuss wurde abgeblockt (43.).

FCI verschärft das Tempo nach der Pause

In der 53. Minute schoß der defensive Mittelfeldspieler Röhl unbedrängt aus zentraler Position von der Strafraumgrenze knapp vorbei. Zwei Minuten später landete ein Fernschuss des eingewechselten FCI-Spielmachers Marc Stendera auf dem Tordach. Danach kamen die Gäste immer besser ins Spiel und verdienten sich das Remis. Vor allem wenn Fürth schnell spielte, bekam die Hintermannschaft der Schanzer große Probleme. Oft war es der letzte Pass, der nicht präzise genug kam, um die Gäste in Führung zu bringen.

Kutschkes Tätlichkeit mit Gelb geahndet

Ingolstadts Kapitän und Mittelstürmer Kutschke hatte in der 72. Minute großes Glück, dass seine Tätlichkeit am gegnerischen Akteur Hans Nunoo Sarpei nur mit Gelb geahnte wurde. Danach verflachte das Spiel aufgrund vieler Wechsel und es gab auf beiden Seiten keine großen Tormöglichkeiten mehr.

Bernd König