Regionalliga

"Immenses Talent": Mainz II verpflichtet Rekdal

17-jähriger Norweger kommt an den Bruchweg

"Immenses Talent": Mainz II verpflichtet Rekdal

Neu am Bruchweg: NLZ-Leiter Volker Kersting mit Talent Thomas Grevsnes Rekdal.

Neu am Bruchweg: NLZ-Leiter Volker Kersting mit Talent Thomas Grevsnes Rekdal. Mainz 05

"Thomas ist ein junger, hochtalentierter Spieler, den wir intensiv beobachtet haben", wird Volker Kersting, Leiter des FSV-Nachwuchsleistungszentrums in einer Pressemitteilung des Vereins zitiert. "Er hat vor der Verpflichtung testweise an mehreren Trainingseinheiten teilgenommen und hat uns mit seinen Fähigkeiten voll überzeugt. Thomas hat eine Menge Potential. Wir wollen ihn bei uns am Bruchweg in Ruhe weiterentwickeln."

Bei den Nullfünfern hat Rekdal, der für die U-18-Nationalmannschaft seines Heimatlandes spielt, einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Zwar könnte der 17-Jährige noch für die Mainzer U 19 auflaufen, für Fredrikstad FK sammelte der Mittelfeldmann allerdings bereits Erfahrung in der dritten norwegischen Liga. Rekdal, dessen Onkel Kjetil-André früher für Gladbach und Hertha spielte, soll deshalb direkt in die U 23 integriert werden.

Trainersteckbrief Gaul
Gaul

Gaul Bartosch

1. FSV Mainz 05 II - Vereinsdaten
1. FSV Mainz 05 II

Gründungsdatum

16.03.1905

Vereinsfarben

Rot-Weiß

mehr Infos

U-23-Trainer Bartosch Gaul bezeichnet Rekdal als einen "sehr spannenden Spieler. Er verfügt über eine super Orientierung auf dem Platz und ein gutes Spielverständnis, ist technisch sehr sauber und gut im Spiel mit und gegen den Ball. Er hat immenses Talent und viel Entwicklungspotential, welches wir hier voll ausschöpfen möchten."

Bereits am Donnerstag hatte die Mainzer Reserve die Verpflichtung des erfahrenen Zweitligaspielers Dominic Peitz bekanntgegeben.

jly