Bundesliga

Carsten Cramer: "Nicht der beliebteste BVB-Mitarbeiter"

Carsten Cramer bei "kicker meets DAZN"

"Ich bin sicherlich nicht der beliebteste BVB-Mitarbeiter"

"Für alle kommerziellen Themen" beim BVB verantwortlich: Carsten Cramer.

"Für alle kommerziellen Themen" beim BVB verantwortlich: Carsten Cramer. imago images/Kirchner-Media

Borussia Dortmund ist eine weltweit bekannte Marke, nennt sich aber lieber nicht so. Das Wort tue zwar "in dem Sinne nicht weh", sagt Carsten Cramer, "aber wir sind gut beraten, nicht von 'Marke' zu sprechen, sondern von einem Fußballverein."

Und Cramer weiß am besten, wovon er spricht: Er ist Geschäftsführer und Marketingchef beim BVB und in dieser Funktion "für alle kommerziellen Themen verantwortlich", wie er in der neuen Ausgabe des "kicker meets DAZN"-Podcasts sagt. Dass das alles Begriffe sind, auf die mancher Fan allergisch reagiert, ist ihm sehr wohl bewusst.

"Ich bin sicherlich nicht der beliebteste Mitarbeiter bei Borussia Dortmund bei unseren Fans, weil ich auch die Aufgabe habe, das (die Strahlkraft des BVB, Anm.d.Red.) kommerziell zu nutzen, die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu erhöhen. Das ist schon ein ganz schmaler Ritt, Marketing für einen Fußballverein zu machen", so der 52-Jährige.

"Welche Marke hat Fans? Die meisten haben Kunden"

Aber: "Ich sehe das als Segen, dass wir Fans haben. Denn welche Marke hat Fans? Die meisten haben Kunden. Wie viele Unternehmen verteilen Giveaways und die werden nicht genutzt? Und wir verkaufen 500.000 Trikots im Jahr und die Menschen tragen sie - und das in ihrer Freizeit - und sind Botschafter von Borussia Dortmund. Einen größeren Luxus gibt's nicht."

Ein wichtiger Bestandteil der "Marke" BVB war schon lange vor Cramer da. "Wir haben einen Riesenvorteil", sagt er auch mit Blick auf die Wahrnehmung im Ausland, "unsere Vereinsfarben. Die hat keiner, zumindest auf dem Fußballniveau. Deshalb achten wir auch darauf, dass wir immer weitestgehend in Gelb auftreten, weil das für einen hohe Wiederkennung sorgt." Die Farbgebung Schwarz-Gelb finde er "richtig geil. Die bringt den Kontrast maximal zum Ausdruck. Blau-Weiß, Rot-Weiß - das ist alles von der Farbenlehre Durchschnitt."

Hören Sie in der neuen "kicker meets DAZN"-Ausgabe außerdem, was Cramer über den Dialog zwischen Marketingabteilung und BVB-Fans sagt, die Entstehung des Claims "Echte Liebe" und darüber, wie es ist, im Stadion neben Hans-Joachim Watzke zu sitzen.

Die neue "kicker meets DAZN"-Folge jetzt hören:

KMD #101 - Carsten Cramer
13. September 202101:46:05 Stunden

KMD #101 - Carsten Cramer

Nach dem großen Jubiläum zur 100. Folge müssen bei kicker meets DAZN jetzt endlich mal die erwachsenen Fußballthemen angegangen werden. Dafür haben sich Alex und Benni in der neuen Episode den Dortmunder Geschäftsführer Carsten Cramer eingeladen, um mit ihm über "die Marke BVB", die drohende Entfremdung der Fans und das mögliche Vorbild US-Sport zu sprechen. Dazu wird natürlich der 4. Bundesliga-Spieltag analysiert und dabei vor allem auf die beiden Topspiele geblickt: kicker-Reporter Oliver Hartmann erklärt die Situation bei RB Leipzig nach der deutlichen Pleite gegen die Bayern, außerdem gerät die KMD-Crew bei den Sportskameraden Wirtz und Brandt ins Schwärmen. Und am Ende der Folge gibt's als Bonbon sogar noch eine faustdicke Überraschung für alle wahren KMD-Ultras!

weitere Podcasts

Der Podcast ist auf allen gängigen Plattformen verfügbar, wie zum Beispiel

- Spotify
- Deezer
- iTunes
- audio now
- Google Podcasts
- Podimo

jpe