Bundesliga

Huntelaar auf Schalke? Christian Gross: "Das wäre fantastisch"

Schalke: Schöpf und Boujellab fallen aus

Huntelaar auf Schalke? Gross: "Das wäre fantastisch"

Würde sich über einen Transfer von Huntelaar sehr freuen: Schalkes Coach Christian Gross.

Würde sich über einen Transfer von Huntelaar sehr freuen: Schalkes Coach Christian Gross. imago images

Er ist noch nicht mal da, war allerdings trotzdem das große Thema auf der Pressekonferenz: Huntelaar. Am Donnerstag sickerte durch, dass Schalke den Angreifer, der von 2010 bis 2017 für Königsblau in 240 Pflichtspielen auf 126 Tore kam, gerne zurückholen möchte. "Noch ist natürlich nichts fix. Aber das gegenseitige Interesse ist da. Wenn sich ein Spieler mit der Erfahrung, Aura, Persönlichkeit und Qualität nochmal bei uns reinhängen würde, wäre das fantastisch für uns", frohlockte Coach Gross. "Das gestrige Spiel in Holland hat gezeigt, dass er immer noch über Abschlussqualitäten verfügt. Er ist eine Persönlichkeit, die uns guttun würde."

Huntelaar wurde am Donnerstag bei Twente Enschede beim Stand von 1:1 in der 89. Minute eingewechselt und erzielte in der Nachspielzeit einen Doppelpack für Ajax zum 3:1-Sieg. Vielleicht sein letztes Spiel für Amsterdam? 2017 wechselte er zurück in seine Heimat und hat für den Sommer bereits sein Karriereende angekündigt. Der Angreifer macht keinen Hehl daraus, dass sein Herz auch am FC Schalke hängt. Aber noch ist nichts entschieden. "Ich hatte Kontakt mit ihm. Aber es wird noch den einen oder anderen Tag dauern, bis die Entscheidung feststeht", berichtete Gross.

Immer wieder kamen Nachfragen zum "Hunter". Gross blockte nicht ab, beantwortete alles geduldig. Sein Wunsch ist klar: "Ich würde es toll finden, wenn er diese große Herausforderung annehmen würde." Und es wäre auf keinen Fall nur ein Transfer aus romantischer Sicht, den ehemaligen Publikumsliebling wiederzuholen. "Sportlich bin ich überzeugt, dass er uns in vielen Momenten helfen kann. Dazu kann er Matthew Hoppe eine Hilfestellung bieten. Er kann viel von ihm lernen. Man muss diesen Transfer aus Sicht des gesamten Vereins sehen", machte der Coach klar.

kicker.tv Trainerstimme

Huntelaar zu Schalke? Gross: "Seine Persönlichkeit würde uns guttun"

alle Videos in der Übersicht

Gross zu Frankfurt: "Sind sehr erfahren"

Wenngleich es auch noch unter anderem darum ging, wie man mit Huntelaar das Spiel umstellen und mehr über die Flügel kommen müsse, war dann doch auch die Partie am Sonntag in Frankfurt ein Thema. "Sie haben einen hervorragenden Trainer. Die Mannschaft ist sehr erfahren, vor allem in der Defensive. Vorne haben sie eine spielstarke und variable Offensive, jetzt kommt noch Luka Jovic dazu. Man darf sie nicht in Schwung kommen lassen", blickte Gross auf den Gegner. Fehlen werden dem Coach Alessandro Schöpf und Nassim Boujellab, beide sollen aber am Montag wieder ins Training einsteigen. Salif Sané und Omar Mascarell sind fraglich, ein letzter Test soll über ihren Einsatz entscheiden.

Kapitänsfrage noch offen

Offen ist auch noch die Kapitänsfrage auf Schalke. Beim 4:0 gegen Hoffenheim trug Neuzugang Sead Kolasinac die Binde. "Es klärt sich dann, wenn alle an Bord sind. Sead hat es gut gemacht. Gewisse Momente bringen auch gewisse Entscheidungen", sagte Gross dazu. Egal, wer Kapitän der Knappen sein wird, auf den Tabellenvorletzten, der gegen Hoffenheim den ersten Saisonsieg feierte, wartet ein langer Weg. "Die Spieler sind gelöst, waren aber trotzdem die letzten Tage wieder sehr fokussiert. Weil wir alle wissen, dass wir einen langen, steinigen und schwierigen Weg vor uns haben", machte der Coach klar.

mst

Alle Bundesliga-Wintertransfers 2020/21