Bundesliga

Hummels analysiert die Schwäche in der Offensive

München: Innenverteidiger nach der Rückkehr nach Dortmund

Hummels analysiert die Schwäche in der Offensive

Augen zu und durch: Bayern-Innenverteidiger Mats Hummels (re.) gegen Dortmunds Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang.

Augen zu und durch: Bayern-Innenverteidiger Mats Hummels (re.) gegen Dortmunds Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang. picture alliance

Nach dem Supercup im August lief Hummels nun erstmals in einer Bundesligapartie als Bayernspieler im Signal-Iduna-Park auf. Offenbar haben Dortmunds Anhänger ihren ehemaligen Kapitän in guter Erinnerung behalten. So sind jedenfalls die dezenten Unmutsäußerungen beim Verlesen der Aufstellung und später bei seinen Ballkontakten zu interpretieren. Mario Götze musste da 2014 etwa ganz anderes durchstehen.

Zufrieden konnte Hummels die Heimreise aber nicht antreten, auch wenn er die Leistung der eigenen Mannschaft nicht als schlecht empfand: "Wir haben das Tor nicht getroffen. Mit effektiverer Chancenverwertung können wir die Partie auch anders gestalten. Das ist uns nicht gelungen, mal durch den Torschuss, mal durch den letzten Pass. Wir haben dreimal nicht den Querpass angebracht, als wir sonst allein vor dem Tor gestanden wären", analysierte er die Schwäche in der Offensive.

Hummels' Angriff auf Götze zu halbherzig

Beim Gegentor war Hummels ein Glied der bayerischen Fehlerkette, genau wie David Alaba, Thiago und Jerome Boateng. Hummels rückte - weg von Torschütze Aubameyang - raus, um Mario Götze zu stellen. Allerdings halbherzig, der Tunnel beim anschließenden Pass war dann auch Pech. In der Schlussphase ging Hummels immer öfter mit nach vorne. Erfolglos, wie auch seine Kopfballchance nach einem Freistoß in der ersten Hälfte, den Roman Bürki mühelos parieren konnte.

Als Teammanagerin Kathleen Krüger ihn in den Katakomben längst zum Aufbruch drängte, musste Hummels noch Stellung beziehen, ob und warum er vor dem Spiel in der Borussen-Kabine gewesen sei. "Ich habe nur drei, vier Verantwortliche begrüßt", rechtfertigte er sich, wo er sich nicht hätte rechtfertigen müssen. Was soll daran verwerflich sein, alte Weggefährten zu begrüßen? Die Leistung auf dem Platz beeinflusst dies bestimmt nicht.

Frank Linkesch

kicker.tv Hintergrund

Borussia Dortmund stoppt den FC Bayern

alle Videos in der Übersicht