Tennis

Hüsler düpiert Rune - Djokovic gewinnt Tel Aviv

ATP am Sonntag: Nishioka siegt in Seoul

Hüsler düpiert Rune - Djokovic gewinnt Tel Aviv

Wurde seiner Favoritenrolle gerecht: Novak Djokovic.

Wurde seiner Favoritenrolle gerecht: Novak Djokovic. AFP via Getty Images

Mit Marin Cilic hat Novak Djokovic schon so manches Duell gehabt - und meist triumphierte der Serbe. So auch diesmal in Tel Aviv, wo der Djoker im Finale seinem Kontrahenten keine Chance ließ. Nole gewann routiniert mit 6:3, 6:4 und feierte damit seinen insgesamt 19. Sieg im 21. Match gegen Cilic.

Djokovic startete druckvoll ins Match und nahm seinem Gegner früh das Aufschlagspiel ab, was ihm schlussendlich zum Satzgewinn reichte. Durchgang zwei das gleiche Bild: Nole glückte direkt zu Beginn das Break, welches ihm reichte, um sich zu behaupten und seinen insgesamt 89. Turniertitel zu feiern - es ist sein dritter Turniererfolg im laufenden Jahr. 

Überraschung in Sofia und Seoul

In Sofia (Bulgarien) gab es indes eine Überraschung. Der Schweizer Marc-Andrea Hüsler, in der Weltrangliste auf Position 95 geführt, gewann seinen ersten ATP-Titel - und das dank eines 6:4, 7:6 (10:8) über das dänische Top-Talent Holger Rune.

In Seoul hatte es zuvor ebenfalls eine Überraschung gegeben. In der südkoreanischen Metropole hatte Yoshihito Nishioka aus Japan den klar favorisierten Kanadier Denis Shapovalov in zwei engen Sätzen mit 6:4, 7:6 (7:5) bezwungen und sich nach Shenzen 2018 den zweiten Tour-Titel überhaupt geholt.

drm