18:13 - 43. Spielminute

Tor 0:1
Colwill
Eigentor, Rechtsschuss
Vorbereitung Garner
Nottingham

18:42 - 55. Spielminute

Gelbe Karte (Nottingham)
Zinckernagel
Nottingham

18:44 - 57. Spielminute

Spielerwechsel (Huddersfield)
Russell
für Sarr
Huddersfield

18:53 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Nottingham)
Surridge
für Davis
Nottingham

18:54 - 66. Spielminute

Spielerwechsel (Huddersfield)
Holmes
für Sinani
Huddersfield

18:54 - 67. Spielminute

Spielerwechsel (Huddersfield)
Rhodes
für D. Ward
Huddersfield

19:00 - 73. Spielminute

Gelbe Karte (Huddersfield)
Toffolo
Huddersfield

19:01 - 74. Spielminute

Spielerwechsel (Nottingham)
Lowe
für Zinckernagel
Nottingham

19:17 - 90. Spielminute

Spielerwechsel (Nottingham)
Horvath
für Samba
Nottingham

HUD

NOT

Quali-Runde Championship

Nottingham Forest gegen Huddersfield in die Premier League

Strittige Entscheidungen zu Gunsten Forests

Nottingham Forest schlägt Huddersfield und ist nach 23 Jahren wieder erstklassig

Nach Abpfiff brachen bei Nottingham alle Dämme.

Nach Abpfiff brachen bei Nottingham alle Dämme. IMAGO/Uk Sports Pics Ltd

Huddersfield-Coach Carlos Corberan nahm nach dem 1:0 im Halbfinalrückspiel der Play-offs gegen Luton Town zwei Änderungen vor und begann mit dem zurückkehrenden Schlüsselspieler Thomas und Sarr an Stelle von Russell und Holmes.

Nottinghams Trainer Steve Cooper beließ es nach dem dramatischen 3:2-Sieg und Finaleinzug im Elfmeterschießen gegen Sheffield United bei einem neuen Akteur: Surridge saß zunächst auf der Bank, Davis startete dafür.

Nottingham beginnt aktiver

Nach einer anfänglichen Phase des Abtastens verzeichnete Forest die erste gute Chance des Spiels: Garner zirkelte Yates einen Freistoß auf den Kopf, den dieser hauchdünn am langen Eck vorbei verlängerte (12.). Der Beginn einer Drangphase, in der die Tricky Trees mehr vom Spiel hatten, sich gegen ein sehr diszipliniertes und gut organisiertes Huddersfield aber schwer taten, aus dem Spiel heraus Gefahr zu erzeugen.

Huddersfield blieb derweil bei der eher reaktionären Herangehensweise, weshalb sich eine gleichermaßen intensive wie aber auch unspektakuläre Hälfte entwickelte. Einzige Highlights der Terrieres blieben eine scharfe Hereingabe des abermals sehr aktiven Thomas' (34.) und ein geblockter Schuss von Ward (38.). Kurz vor dem Pausenpfiff drehte Forest jedoch nochmal auf und kam über Garner und ein Eigentor von Colwill kurz vor dem Seitenwechsel zur 1:0-Pausenführung.

Huddersfield dreht auf und hat Pech

Für Huddersfield ein Anstoß, den zweiten Durchgang aktiver anzugehen. Die Anfangsminuten nutzte der nominelle Gastgeber dazu, das Spiel mehr auf die eigene Seite zu ziehen. Das Bild wandelte sich fast um 180 Grad: Huddersfield hatte Ballbesitz, ließ aber Durchschlagskraft vermissen, Nottingham stand kompakt und wartete auf Gegenstöße.

Wirklich brenzlig wurde es für die Tricky Trees in dieser Konstellation erst in der 73. Minute, als Toffolo von Colback im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Jonathan Moss entschied zunächst fälschlicherweise auf eine Schwalbe Toffolos, der jedoch klar von Colback getroffen worden war. Auch der VAR revidierte die Entscheidung jedoch nicht. Glück für Nottingham, das genau zehn Minuten später knapp um den nächsten  Elfmeter herumkam, nachdem Lowe O'Brien von hinten in die Beine gelaufen war.

Tore und Karten

0:1 Colwill (43')

Huddersfield Town
Huddersfield

Nicholls - Lees, Sarr , Colwill - Pipa, Hogg, O'Brien, Toffolo - Sinani , D. Ward , Thomas

Nottingham Forest
Nottingham

Samba - Worrall, S. Cook, McKenna - Spence, Yates, Garner, Colback, Zinckernagel - Johnson, Davis

Schiedsrichter-Team

Jonathan Moss England

Spielinfo
Stadion Wembley
Zuschauer 80.019

Ernsthafte Torchancen konnte Huddersfield aber auch in der sechsminütigen Nachspielzeit nicht mehr erzwingen, ein letzter Schlenzer O'Briens verfehlte das Ziel klar (90.+4). Damit blieb es beim 1:0 für Nottingham Forest, das nach 23 Jahren die Rückkehr in die Premier League feiern durfte.