2. Bundesliga

Hamburger SV: So läuft die Rückkehr von Torjäger Simon Terodde

Angreifer traf bereits 20 Mal

HSV: So läuft die Rückkehr von Torjäger Terodde

Bald wieder mit dabei: Hamburgs Simon Terodde.

Bald wieder mit dabei: Hamburgs Simon Terodde. imago images

Über die Wichtigkeit von Terodde für den HSV muss man nicht mehr viel sagen. 20 Tore in 25 Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Der Angreifer ist einer der wichtigsten Spieler im Kader. Umso bitterer war natürlich die Nachricht, dass der 33-Jährige Mitte März positiv auf das Coronavirus getestet wurde.

Der Stürmer musste anschließend 14 Tage in Quarantäne und verpasste das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim, dass die Rothosen allerdings auch ohne ihren besten Torjäger hochsouverän mit 2:0 gewannen.

Spielersteckbrief Terodde
Terodde

Terodde Simon

Trainersteckbrief Thioune
Thioune

Thioune Daniel

Die Quarantäne von Terodde, der sich nach seiner Infektion zunächst etwas schlapp fühlte, alsbald aber von einer Verbesserung des Gesundheitszustands berichten konnte, endet in der Nacht von Montag auf Dienstag. Zurück auf den Trainingsplatz geht es allerdings noch nicht gleich.

"Seine Corona-Tests sind negativ, daher wird die Quarantäne heute Nacht enden. Morgen wird er Leistungstests im UKE durchlaufen und danach individuell trainieren. Am Mittwoch soll er ein ähnliches Programm durchlaufen und ab Donnerstag wieder voll einsteigen", gibt Cheftrainer Daniel Thioune die Planung für die nächsten Tage auf der Vereinswebsite bekannt. Terodde wird somit nach zwei Wochen, in denen er nur zu Hause trainierte, behutsam herangeführt werden. Das nächste Pflichtspiel für den HSV steht am Sonntag (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker) in Hannover an.

mst

Bochum nur Fünfter: Die "xGoals"-Tabelle der 2. Liga