13:39 - 7. Spielminute

Tor 0:1
Caliskaner
Rechtsschuss
Vorbereitung Mees
Regensburg

13:43 - 12. Spielminute

Tor 1:1
Vuskovic
Rechtsschuss
Vorbereitung Kittel
HSV

13:51 - 20. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Elvedi
Regensburg

14:14 - 43. Spielminute

Gelbe Karte (HSV)
Schonlau
HSV

14:38 - 49. Spielminute

Foulelfmeter
Glatzel
verschossen
HSV

14:49 - 61. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Suhonen
für Kittel
HSV

14:51 - 63. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Shipnoski
für Mees
Regensburg

14:57 - 68. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Nachreiner
Regensburg

15:01 - 72. Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Amaechi
für Dompé
HSV

15:04 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Gouras
für Makridis
Regensburg

15:05 - 76. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Owusu
für Albers
Regensburg

15:07 - 79. Spielminute

Tor 2:1
Königsdörffer
Rechtsschuss
Vorbereitung Benes
HSV

15:10 - 82. Spielminute

Gelbe Karte (Regensburg)
Shipnoski
Regensburg

15:11 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Vizinger
für Caliskaner
Regensburg

15:12 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (Regensburg)
Idrizi
für Viet
Regensburg

15:18 - 90. Spielminute

Tor 3:1
Glatzel
Rechtsschuss
HSV

15:20 - 90. + 2 Spielminute

Spielerwechsel (HSV)
Andresen
für Königsdörffer
HSV

HSV

REG

2. Bundesliga

HSV siegt gegen Jahn und folgt Darmstadt auf den Schritt

Hamburger bleiben an Lilien dran

HSV siegt gegen Jahn und folgt Darmstadt auf den Schritt

Befreiender Jubel: Der HSV kann auch zu Hause noch gewinnen und sicherte sich einen Dreier gegen Jahn Regensburg.

Befreiender Jubel: Der HSV kann auch zu Hause noch gewinnen und sicherte sich einen Dreier gegen Jahn Regensburg. IMAGO/Nordphoto

HSV-Coach Tim Walter nahm im Vergleich zum 3:2-Erfolg beim SC Paderborn zwei Wechsel vor: Kapitän Schonlau kehrte nach Rot-Sperre für David zurück in die Innenverteidigung und Königsdörffer startete für Mikelbrencis. 

Zwei Änderungen gab es auch bei Regensburgs Trainer Mersad Selimbegovic, der krankheitsbedingt von Sebastian Dreier vertreten wurde. Nach der 0:3-Heimpleite gegen den FC Hansa Rostock kam Kirschbaum für den werdenden Vater Stojanovic im Kasten zu Einsatz, Nachreiner vertrat den angeschlagenen Kennedy.

HSV antwortet auf erneuten frühen Rückstand

In einer unterhaltsamen ersten Halbzeit nahm das Spiel quasi keinen Anlauf: Dompé hatte früh die Führung auf dem Fuß (4.), bevor der Jahn direkt mit der ersten Möglichkeit durch Caliskaner in Führung ging (7.). Eine Szene mit Symbolcharakter für die ersten 30 Minuten, in denen die Gäste immer wieder gut mitspielten - auch nachdem Vuskovic den zeitnahen Ausgleich beschert hatte (12.). 

2. Bundesliga - 15. Spieltag

Spieler des Spiels

Laszlo Benes Mittelfeld

2
mehr Infos
Spielnote

Temporeiches und lange offenes Spiel, indem ein über weite Strecken überzeugender Jahn das hohe HSV-Tempo irgendwann nicht mehr mitgehen konnte.

2
mehr Infos
Tore und Karten

0:1 Caliskaner (7')

1:1 Vuskovic (12')

mehr Infos
Hamburger SV
HSV

Heuer Fernandes2,5 - Königsdörffer2 , Vuskovic2,5 , Schonlau3,5 , Muheim2,5 - Meffert3, Reis2, Benes2 - Kittel3 , Glatzel3,5 , Dompé4

mehr Infos
Jahn Regensburg
Regensburg

Kirschbaum3 - Faber3,5, Nachreiner3,5 , Elvedi4 , Günther4 - Thalhammer3, Viet3 , Makridis2,5 , Caliskaner2,5 , Mees3 - Albers3

mehr Infos
Schiedsrichter-Team

Sascha Stegemann Niederkassel

2
mehr Infos
Spielinfo
Stadion Volksparkstadion
Zuschauer 51.314
mehr Infos

So kam Regensburg zu weiteren guten Chancen durch Albers (14.) und den Torschützen (16.), die beide am stark reagierenden Heuer Fernandes scheiterten, ehe Caliskaner einen weiteren Abschluss verzog (28.). Der HSV übernahm jedoch sukzessive die Kontrolle, spielte die Viertelstunde vor der Pause auf ein Tor und zeigte offensiv immer wieder auf: Glatzel (25.), Königsdörffer (29.) und Kittel (36.) vermochten es aber nicht, vor der Pause einen weiteren Treffer zu erzielen. 

Königsdörffer macht Glatzels Fehlschuss vergessen

Auch der zweite Durchgang startete spektakulär: Keine Minute war gespielt, da legte Elvedi Kittel. Schiedsrichter Sascha Stegemann entschied nach Betrachtung der Bilder auf Strafstoß, doch Glatzel scheiterte an Kirschbaum (49.), der auch Königsdörffer am zweiten HSV-Treffer hinderte (56.). Regensburg konzentrierte sich indes auf Umschaltsituationen, nahm die größte Einladung des HSV allerdings nicht an (52.). 

Mit fortlaufender Spieldauer erhöhten die Hausherren das Risiko und drängten den SSV erneut weit zurück. Der auffällige Benes scheiterte jedoch am Pfosten (66.) und verfehlte das Tor hauchzart (72.), gegen Muheim war einmal mehr Kirschbaum zur Stelle (66.). So sah es danach aus, dass sich der HSV für sein Anrennen wiederholt nicht belohnen können würde. Bis ein Fehler Owusus durch schnelles Umschalten und Königsdörffer eiskalt bestraft wurde (79.). 

Schonlau rettet den Dreier

Die Entscheidung forcierten die Gastgeber in der Folge aber nicht, weshalb es in den Schlussminuten nochmal eng wurde. Idrizi verzog aus der Distanz nur knapp (86.), bevor Kapitän Schonlau ein Missverständnis zwischen Heuer Fernandes und Vuskovic ausbügelte und auf der Linie klärte (87.). Den Schlusspunkt setzten doch noch die Hansestädter, die durch einen abgefälschten Versuch Glatzels den Erfolg besiegelten (90.).

Der Hamburger SV gastiert am Mittwoch ab 18.30 Uhr bei der SpVgg Greuther Fürth. Regensburg empfängt zeitgleich Braunschweig.