Fußball-Vereine Freundschaftsspiele

HSV: Wintzheimer trifft gegen Basel - Schonlau neuer Kapitän

Hanseaten siegen verdient gegen den FC Basel

Wintzheimer trifft bei der Generalprobe - Schonlau neuer HSV-Kapitän

Matchwinner gegen Basel: Manuel Wintzheimer.

Matchwinner gegen Basel: Manuel Wintzheimer. imago images/Michael Schwarz

Der HSV startete gegen Basel unter anderem mit den Neuzugängen Schonlau, Meffert, Reis und Glatzel in die Partie. Der neue HSV-Coach Tim Walter bestimmte Schonlau zum neuen Kapitän, der 26-Jährige übernahm das Amt von Leibold, der den Stellvertreterposten einnimmt.

Die erste halbe Stunde verlief ohne die ganz großen Höhepunkte, doch danach gab es für die 4034 Zuschauer die ersten Chancen im Volkspark zu sehen - und zwar für die Hanseaten. Wintzheimer scheiterte in der 35. Minute am glänzend reagierenden Basler Keeper Lindner, ebenso wie Jatta mit seinem Nachschuss aus zwölf Metern. 

Hamburg blieb am Drücker, nur zwei Minuten später nahm Leibold bei einem 18-Meter-Freistoß Maß - wieder war der überragende Lindner mit den Fingerspitzen zur Stelle. In der 39. Minute war es aber so weit: Wintzheimer brach durch und machte sich auf Richtung Tor. Basels Djiga holte ihn zwar ein, spitzelte das Leder aber an das Bein des Angreifers, von dort landete es etwas glücklich im Tor der Schweizer.  

Bis zur Pause hatte der HSV nach einer Ecken-Serie noch weitere Chancen, einen Treffer zu erzielen, Basel ging aber "nur" mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. 

Muheim rettet in höchster Not

Beide Teams kamen mit derselben Elf aus der Kabine, nun aber waren die Baseler tonangebend. Doch auch der HSV hatte noch eine gute Chance zu verzeichnen, Glatzels Volleyschuss lenkte Basels Keeper mit Mühe über die Latte (61.).

Tore und Karten

1:0 Wintzheimer (39')

Hamburger SV
HSV

Heuer Fernandes - Gyamerah, David , Schonlau , Leibold - Meffert , Reis , Kinsombi - Jatta , Wintzheimer , Glatzel

FC Basel
Basel

Lindner - Djiga , F. Frei , Goncalo Cardoso - Lopez , Petretta , Kasami , T. Xhaka , Stocker - Arthur Cabral , Sene

Spielinfo

Stadion

Volksparkstadion

Zuschauer

4.034

Die ganz dicke Chance ergab sich für die Schweizer gegen nun durchrotierende Hamburger dann in der 70. Minute, doch Muheim rettete kurz vor der Linie beim Abschluss von Kasami. Stockers Nachschuss verfehlte das HSV-Gehäuse. Danach hätte Hamburg den Sack zumachen können, nutzte jedoch seine Chancen nicht - es reichte dennoch für die Hanseaten, die am kommenden Freitag auf Schalke zum Zweitligaauftakt gefordert sind.

las