2. Bundesliga

HSV feiert die Youngster - Walter hebt einen Spieler hervor

Hamburg schlägt den Zweiten Jahn Regensburg deutlich

HSV feiert die Youngster - Walter hebt einen Spieler hervor

Gute Laune in Hamburg: Der HSV feierte einen 4:1-Heimsieg gegen Jahn Regensburg.

Gute Laune in Hamburg: Der HSV feierte einen 4:1-Heimsieg gegen Jahn Regensburg. imago images/KBS-Picture

"Wir haben auch in den vergangenen Wochen und Monaten viele gute Spiele gemacht, aber heute haben wir uns dafür endlich mal belohnt, haben die Tore gemacht und absolut verdient gewonnen. Dass uns das mit den vielen sehr jungen Spielern heute auf so beeindruckende Weise gelungen ist, das macht mich schon stolz und freut mich vor allem für unsere Jungs", wird Sonny Kittel glücklich auf der Website der Hamburger zitiert.

Der Mittelfeldmann selbst hatte eine überragende Leistung gezeigt: Kittel schoss ein Tor, bereitete zwei Treffer vor - und holte den Elfmeter heraus, den er selbst verwandelte, was laut kicker-Vorgaben als Assist zählt. Da wundern die Worte von Coach Walter nicht: "Es war eine absolut geschlossene Mannschaftsleistung, in der jeder einzelne Spieler seine Leistung gebracht hat. Wenn überhaupt, dann kann man Sonny Kittel ein wenig herausheben, denn er hat heute spielerisch geglänzt, seine Mitspieler hervorragend eingesetzt und wieder einmal gezeigt, wie sehr er gereift und wie wichtig er in dieser Rolle für die Mannschaft ist."

Aber an diesem Samstag hat weit mehr funktioniert beim HSV als nur Kittel. "Wir haben heute von Anfang an gezeigt, dass wir dieses Spiel unbedingt gewinnen wollen und hatten wieder eine großartige Bereitschaft", war Walter zufrieden. "Wir waren sehr konsequent und hatten auch kein Problem mit dem Ausgleich, denn die Mannschaft war total drin und hat auch diesen Rückschlag ganz schnell weggesteckt. In der zweiten Halbzeit sind wir weiter zielstrebig geblieben, haben uns dieses Mal auch mit den Toren belohnt und damit am Ende gegen einen Gegner, der mitspielen wollte, verdient gewonnen."

Zwei Youngster mit Premieren

Das 4:1 gegen den Tabellenzweiten Jahn Regensburg ist durchaus ein Statement in Richtung Konkurrenz. Der HSV ist nun wieder oben dran und feiert auch seine Youngster. Denn mit Faride Alidou und Anssi Suhonen schossen gleich zwei 20-Jährige ihr erstes Tor in der 2. Liga. "Die Stimmung im Stadion war einfach richtig geil, das kann man nicht anders sagen. Und wir haben heute auch richtig gut gespielt, es hat wirklich viel Freude gemacht. Überhaupt macht es gerade großen Spaß, denn wir haben so viele junge Leute in der Mannschaft, da macht die Arbeit im Training jeden Tag Spaß - natürlich besonders, wenn es dann am Wochenende so klappt wie heute", freute sich Suhonen. 

Durch den Sieg ist der HSV nur noch drei Punkte hinter Platz eins und zwei und zwei Zähler hinter Rang drei. In dieser Saison gab es in der Liga für die Rothosen ohnehin erst eine Niederlage, am 3. Spieltag im Stadtderby beim FC St. Pauli. Seitdem verloren die Walter-Schützlinge nicht mehr. 

mst