2. Bundesliga

Horstmann verlässt Köln schon Ende Februar

Vorsitzender der Geschäftsführung scheidet aus

Horstmann verlässt Köln schon Ende Februar

Macht schon früher Schluss: FC-Geschäftsführer Claus Horstmann.

Macht schon früher Schluss: FC-Geschäftsführer Claus Horstmann. imago

Wehrle wurde in den vergangenen Wochen bereits in das Amt eingearbeitet. "Ich habe mehr als 13 Jahre beim 1. FC Köln erleben und maßgeblich gestalten dürfen. Ich bedanke mich für das Vertrauen und insbesondere bei den Mitarbeitern für den unermüdlichen und engagierten Einsatz. Natürlich werde ich dem FC auch weiterhin verbunden bleiben. Ich wünsche meinem Nachfolger Alexander Wehrle viel Erfolg", erklärte Horstmann in einer Mitteilung der Kölner.

Präsident Werner Spinner bedankte sich schon vorab bei Horstmann. Er habe "in den letzten mehr als 13 Jahren unter schwierigen Bedingungen einen guten Job gemacht". Auch Dr. Karl-Ludwig Kley, Vorsitzender des Aufsichtsrats, betonte die Schwere der Aufgabe: "Claus Horstmann hat in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld und in sehr volatilen sportlichen Situationen mit Umsicht und Kompetenz seine Funktion als Geschäftsführer ausgeübt. Der Aufsichtsrat hat in ihm stets einen offenen, engagierten und kreativen Partner gehabt; er hat sich um unseren Verein verdient gemacht."

zum Thema

Horstmann hatte am 1. November 1999 die Geschäftsführung beim FC übernommen. In seine Amtszeit fielen die Ausgliederung des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs in die 1. FC Köln GmbH und Co. im Jahr 2002, der Bau des RheinEnergieStadions sowie jeweils vier Auf- und Abstiege.