Bundesliga

Holt Stuttgart nach Matarazzo den nächsten Hoffenheimer?

VfB ist auch an Akademie-Leiter Drobisch dran

Holt Stuttgart nach Matarazzo den nächsten Hoffenheimer?

Haben Hoffenheim beide den Rücken zugekehrt: Pellegrino Matarazzo und Julian Nagelsmann.

Haben Hoffenheim beide den Rücken zugekehrt: Pellegrino Matarazzo und Julian Nagelsmann. imago images

Im Dezember 2019 vollzog der VfB Stuttgart eine segensreiche Personalentscheidung. Die Schwaben warben Pellegrino Matarazzo aus Hoffenheim ab und installierten den US-Amerikaner als neuen Cheftrainer. Unter Matarazzo, der zuletzt bei der TSG im Stab von Ex-Coach Alfred Schreuder als Assistent und Übergangstrainer vom Nachwuchsbereich zu den Profis fungierte, stieg der VfB in die Bundesliga auf und spielt eine sehr beachtliche Saison als Aufsteiger. Aktuell liegt Stuttgart in der Tabelle drei Plätze und neun Punkte vor den Kraichgauern.

Drobisch zieht es nach Stuttgart

Nach kicker-Informationen steht bereits der nächste Hoffenheimer vor einem Wechsel ins Schwabenland. Sicher ist, dass der Leiter der Nachwuchs-Akademie, Dominik Drobisch, die TSG verlassen will und wird. Dem Vernehmen nach zieht es ihn nach Stuttgart.

TSG verliert wertvolles Eigengewächs

Der 34-Jährige war erst im vergangenen Sommer gemeinsam mit dem aus Saarbrücken geholten Marcus Mann als neue Doppelspitze der Hoffenheimer Nachwuchsschmiede präsentiert worden. Mann in der Rolle als Sportchef, Drobisch fürs Administrative. Schon seit Jahren wurde Drobisch im Klub in verschiedenen Funktionen gefördert und auf eine Leitungsaufgabe vorbereitet. Bereits 2012 assistierte Drobisch dem damaligen U-16-Trainer Julian Nagelsmann als Co-Trainer, später ebenso Domenico Tedesco oder dem aktuellen U-19-Coach Marcel Rapp. Später verlegte sich Drobisch auf administrative Aufgaben etwa im Scouting und in der Organisation des NLZ. Doch offensichtlich passt es nicht in der jüngsten Konstellation. Mit Drobisch verliert Hoffenheim ein wertvolles Eigengewächs mit viel Knowhow, das die Entwicklung der Akademie über viele Jahre begleitete.

Korzynietz geht zu Leverkusen

Neben Drobisch steht auch Bernd Korzynietz vor einem Wechsel. Der 41-jährige Ex-Profi (Gladbach, Bielefeld, Wolfsburg, Duisburg) war im Sommer 2019 vom Scout zum Kaderplaner der TSG im Bereich U 17 bis U 23 befördert worden. In diesem Fall trennen sich die Wege dem Vernehmen nach in beiderseitigem Einverständnis, der im Sommer auslaufende Vertrag wäre ohnehin nicht verlängert worden, und Korzynietz zieht es aus familiären Gründen in den Westen. Bei Bayer Leverkusen soll er Chefscout für den Nachwuchsbereich werden.

Michael Pfeifer