2. Bundesliga

Karlsruhes Philipp Hofmann: "Mein Fokus liegt wieder auf dem Fußball"

Nach dem Transfer-Wirrwarr mit Union Berlin

Hofmann zieht nicht aus: "Mein Fokus liegt wieder auf dem Fußball"

Wucht und Kopfballstärke: Bringt Karlsruhes Philipp Hofmann seine Stärken gegen Bochum ein?

Wucht und Kopfballstärke: Bringt Karlsruhes Philipp Hofmann seine Stärken gegen Bochum ein? imago images

Oliver Kreuzer hatte vor dem Spiel in Hannover erklärt: "Hofmann hat uns gestern Abend informiert, dass er sich nicht imstande sieht, heute aufzulaufen." Der KSC-Sportdirektor hatte darin einen Versuch vermutet, einen Wechsel zu erzwingen. Der Stürmer hatte daraufhin seine Sichtweise dargelegt.

Auf der vereinseigenen Website erklärte der 27-Jährige nun seinen Verzicht beim Saisonstart in Hannover, wo er 90 Minuten auf der Bank saß, als "menschliche Reaktion". Das Wechselthema - Union Berlin hatte Interesse an einer Verpflichtung bekundet - habe ihm gewissermaßen den Kopf verdreht. Dass vor seinem Haus angeblich ein Möbelwagen gesichtet wurde, nährte die Spekulationen um einen Transfer. Hofmann erklärte diesen Umstand damit, dass Freunde aus der Heimat überzahlige Möbelstücke mitgenommen hätten und fragt: "Warum sollte ich in einer ungeklärten Situation ohne Ziel ausziehen?"

Karlsruher SC - Vereinsdaten
Karlsruher SC

Gründungsdatum

06.06.1894

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Spielersteckbrief P. Hofmann
P. Hofmann

Hofmann Philipp

Die "Situation" scheint also geklärt. Kreuzer hat Hofmann zwar als "nicht unverkäuflich" deklariert, zumindest aber ist der Wechsel zu Union Berlin vom Tisch. Also wird sich der der 17-Tore-Mann der vergangenen Spielzeit am Wochenende das KSC-Trikot überstreifen. Und Hofmann sieht sich bereit: "Mein Fokus liegt wieder auf dem Fußball."

Ob der 1,95-Meter-Hüne in der Anfangsformation steht, wird zum einen Eichner entscheiden, zum anderen auch, inwieweit Hofmann eine sich anbahnende Erkrankung auskuriert hat. Am Mittwochvormittag hatte er noch mit den Kollegen trainiert, sich dann aber mit Fieber und Grippesymptomen für die Nachmittagseinheit abgemeldet. "Ich habe ihn gesehen, ihm ging es wirklich nicht gut", sagte der KSC-Trainer "Badischen Neuesten Nachrichten".

Dass die Karlsruher mit Hofmann mehr Durchschlagskraft entwickeln können, ist Eichner natürlich bewusst: "Wenn Philipp eine gute Trainingswoche hinlegt und ich glaube, dass er uns helfen kann, dann spielt er gegen Bochum." Die Trainingswoche kann nun - wenn überhaupt - nur noch in abgespeckter Form stattfinden.

jch/pp

Klub für Klub: Die Sommer-Transfers der Zweitligisten