2. Bundesliga

KSC-Stürmer Hofmann schließt Wechsel zum Hamburger SV aus

KSC-Stürmer würde nur in die Bundesliga wechseln

Hofmann schließt Wechsel zum HSV aus

Karlsruhes Angreifer Philipp Hofmann will nicht mehr zum HSV wechseln.

Karlsruhes Angreifer Philipp Hofmann will nicht mehr zum HSV wechseln. imago images

Torjäger Philipp Hofmann startete am Sonntag beim Karlsruher SC in die Saisonvorbereitung. Einen Wechsel nach Hamburg schloss er danach aus.

Beim KSC, wo Hofmann noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 besitzt, blickt er auf eine starke Saison 2020/21 mit 13 Toren und sieben Vorlagen in 30 Ligaspielen zurück. Kein Wunder, dass er das Interesse des Hamburger SV weckte.

Spielersteckbrief P. Hofmann
P. Hofmann

Hofmann Philipp

Karlsruher SC - Vereinsdaten
Karlsruher SC

Gründungsdatum

06.06.1894

Vereinsfarben

Blau-Weiß

Hamburger SV - Vereinsdaten
Hamburger SV

Gründungsdatum

29.09.1887

Vereinsfarben

Blau-Weiß-Schwarz

Hofmann: "Wenn ich wechsle, dann nur eine Liga höher"

Nach dem Trainingsauftakt aber sagte Hofmann gegenüber den Badischen Neuesten Nachrichten: "Wenn ich wechsle, dann nur eine Liga höher. Innerhalb der Liga macht das für mich keinen Sinn. Hier haben wir einen guten Zusammenhalt in der Mannschaft."

Hofmann: "Der Trainer passt nicht so gut zu mir"

Gegen einen Wechsel zum Hamburger SV spricht für ihn offenbar noch ein weiterer Faktor: der neue HSV-Chefcoach Tim Walter und dessen Spielweise. "Ich glaube, ich würde mich da auch nicht richtig wohlfühlen, weil der Trainer auch nicht so gut zu mir passt", meinte Hofmann.

Im Spätsommer 2020 wollte Hofmann unbedingt noch kurzfristig an die Elbe wechseln. Kurz vor dem Saisonstart war der Transfer aber daran gescheitert, dass sich beide Seiten nicht über die Höhe der Ablöse hatten einigen können. Der KSC hatte im September angeblich eine Summe von um die drei Millionen Euro aufgerufen. Diesmal soll die Verhandlungsbasis bei um die zwei Millionen Euro liegen, da Hofmann im Wildpark nur noch einen Vertrag mit einjähriger Restlaufdauer besitzt.

mas

Diese Zweitliga-Sommerneuzugänge stehen bislang fest