Bundesliga

Hoffenheim holt "viel umworbenen" Kaderabek

Duell mit Volland bei der U-21-EM

Hoffenheim holt "viel umworbenen" Kaderabek

Pavel Kaderabek

"Physisch starker und dynamischer Außenverteidiger": Pavel Kaderabek wird Hoffenheimer. imago

Wenn sich am kommenden Dienstag bei der U-21-EM Deutschland und Tschechien gegenüber stehen, kommt es auch zum Duell zweier künftiger Teamkollegen von 1899 Hoffenheim: Hier Kevin Volland, dort Pavel Kaderabek. Der 23-jährige Rechtsverteidiger, der seine Außenbahn auch offensiv beackern kann, unterschrieb bis Mitte 2019 bei der TSG.

Bis 2018 war Kaderabek, seit 2010 im Klub, noch beim tschechischen Vizemeister Sparta Prag gebunden. Er kostet Hoffenheim 3,5 Millionen Euro. Eine Investition, von deren Sinn seine neuen Vorgesetzten vollauf überzeugt sind. Kaderabek sein "ein weiterer viel umworbener junger Spieler" gewesen, berichtet Alexander Rosen, der Direktor Profifußball im Kraichgau, und freut sich auf einen "physisch starken und dynamischen Außenverteidiger". Kaderabek misst 1,82 Meter.

Spielersteckbrief Kaderabek
Kaderabek

Kaderabek Pavel

Obwohl er sein Land bei der Heim-U-21-EM unterstützen wird, gehört der Rechtsfuß inzwischen fest zum Kreis der tschechischen A-Nationalmannschaft. Sein erstes von aktuell acht Länderspielen absolvierte er im Mai 2014. In der abgelaufenen Saison spielte er 24-mal für Sparta in der heimischen "SYNOT Liga" - und zwar so überzeugend, dass er bei der Wahl zum "Fußballer des Jahres" hinter Teamkollege David Lafata Zweiter wurde. Eine nicht alltägliche Auszeichnung für einen Außenverteidiger.

Kaderabek glaubt, mit seinen Qualitäten "genau in das in Hoffenheim praktizierte System" zu passen. "Das aggressive Spiel gegen den Ball und das schnelle Umschalten", zitiert ihn die TSG in ihrer Pressemitteilung, "kommen mir sehr entgegen."

jpe

Die Meinung der Profis: Daumen hoch für Bellarabi