Bundesliga

Hoffenheim holt Ex-Wolfsburger Brooks

Innenverteidiger kommt aus Lissabon - Vertrag bis 2024

Hoffenheim holt Ex-Wolfsburger Brooks

John Anthony Brooks.

John Anthony Brooks. IMAGO/GlobalImagens

"Wir halten weiter Augen und Ohren offen", versicherte Trainer André Breitenreiter nach dem 2:2 gegen Stuttgart, nun steht die nächste Verpflichtung unmittelbar bevor. Entsprechende Berichte der "Bild" decken sich mit kicker-Informationen, wonach John Anthony Brooks im Anflug ist. Die Rahmenbedingungen sind demnach geklärt, passt wie erwartet auch der obligatorische Medizincheck, dann steht diesem Transfer nichts mehr im Wege.

Dem Vernehmen nach wird Brooks fest verpflichtet und soll einen Vertrag bis 2024 erhalten. Bereits im Sommer war der 29-Jährige als potenzielle Hoffenheimer Verstärkung gehandelt worden. Damals hatte sich der ablösefreie Deutsch-Amerikaner für einen Wechsel zu Benfica Lissabon entschieden. Doch in Portugal lief es nicht wie gewünscht für den bulligen 1,93m-Hünen, der bei Benfica lediglich zu zwei Kurzeinsätzen gekommen war.

Einsatz gegen Gladbach durchaus denkbar

Demnach fehlt aktuell zwar die Spielpraxis, dennoch ist Brooks sofort einsetzbar. Auch ein Kaderplatz, womöglich sogar ein erster Einsatz bereits an diesem Samstag im Heimspiel der Hoffenheimer gegen Borussia Mönchengladbach ist durchaus denkbar, wenn der Wechsel wie erwartet alsbald vollzogen wird. Schließlich dürfte mit Abwehrchef Kevin Vogt (Oberschenkelprobleme) zumindest ein zentraler Abwehrspieler ausfallen. Auch Ozan Kabak, der gegen Stuttgart gelbgesperrt fehlte, hatte zuletzt mit Mittelfußproblemen zu kämpfen. Insgesamt will die TSG die Körperlichkeit und Zuverlässigkeit im Abwehrbereich steigern.

Der gebürtige Berliner Brooks war einst in der Jugend von Hertha BSC ausgebildet worden und nach sechs Jahren bei den Berlinern 2017 für 14 Millionen Euro zum VfL Wolfsburg gewechselt. Dort war sein Vertrag in diesem Sommer ausgelaufen.

Michael Pfeifer

Bochum stellt Rekord auf: Das Startelf-Alter der 18 Bundesligisten