Bundesliga

Höwedes' Rückkehr ins Teamtraining in Sicht

Schalke-Kapitän steigert Belastung stetig

Höwedes' Rückkehr ins Teamtraining in Sicht

Macht große Fortschritte: Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes.

Macht große Fortschritte: Schalkes Kapitän Benedikt Höwedes. picture alliance

Exakt sieben Tage nach seinem ersten Training mit dem Ball am Fuß hat Benedikt Höwedes die Belastung weiter merklich gesteigert. Während seine Kollegen erst in der Halle trainierten und dann eine Freiluft-Laufeinheit absolvierten, ackerte Höwedes am Dienstagvormittag auf dem Rasenplatz des Schalker Übungsgeländes individuell und noch härter als zuvor für sein Comeback.

Der Weltmeister hatte sich im letzten Heimspiel der Vorsaison schwer am Sprunggelenk verletzt und sich zu Beginn der Sommervorbereitung verhalten zu seiner Rückkehr geäußert. Im August sollte sie sein, musste aber dann doch nach hinten verschoben werden.

Um die Gefahr einer abermaligen Kurskorrektur so gut es geht zu minimieren, setzt sich der 27-Jährige trotz personeller Engpässe im Kader (Matija Nastasic fällt wegen eines Achillessehnenrisses monatelang aus) bei aller guten Entwicklung nicht unter Druck. Der Innenverteidiger will lieber später, aber dafür fit zurückkommen, als sich früher vollster Belastung auszusetzen, wodurch er womöglich anfälliger für Folgeerscheinungen wäre.

kicker.tv Hintergrund

Höwedes: "Ball am Fuß - ungewohnt!"

alle Videos in der Übersicht

Partie gegen Mainz als realistisches Ziel

Das Flutlichtspiel am Freitag zum Start des dritten Spieltags beim VfL Wolfsburg wird Schalkes Teamführer sicher verpassen. Bei der ersten Pflichtaufgabe nach der anstehenden Bundesliga-Unterbrechung gegen den FSV Mainz 05 könnte er aber bereits wieder Bestandteil des Spieltagskaders sein - zumal Schalke während der Länderspiel-Phase die längste Pause aller Erstligisten genießt. Die Heimpartie gegen Mainz wird am Abend des 13. September, einem Sonntag, angepfiffen und somit den Abschluss des vierten Spieltags bilden.

Toni Lieto