Champions League

Hoeneß: Viel Stress bei Löw

FC Bayern: Mehr Schonung für Dortmunder

Hoeneß: Viel Stress bei Löw

Die Bayern-Spieler Kroos (li.) und Müller am letzten Dienstag nach dem 3:0 der Nationalelf gegen die Niederlande.

Die Bayern-Spieler Kroos (li.) und Müller am letzten Dienstag nach dem 3:0 der Nationalelf gegen die Niederlande. picture alliance

Uli Hoeneß machte von seinem Tribünenplatz dieses Problem aus: "Wir waren müde." Die Borussen wirkten auf ihn "einen Tick frischer".

Schon fällt dem Präsidenten das Länderspiel gegen die Niederlande in der vorigen Woche ein. "Wir haben große Freude, wenn die Nationalelf so gut spielt, und auch ein gewisses Verständnis, aber gegen Dortmund waren wir die Leidtragenden, weil fast alle unsere Nationalspieler durchgespielt haben, während die Dortmunder fast alle geschont wurden."

Champions League - Vorrunde, 5. Spieltag
mehr Infos
Champions League - Tabelle - Gruppe A
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
13
2
SSC Neapel SSC Neapel
8
3
Manchester City Manchester City
7

Im Gegensatz zu Mario Götze (Einwechslung gegen die Niederlande in der 65. Minute) seien vor allem Thomas Müller (90 Minuten) und Toni Kroos (82 Minuten) stark beansprucht worden. Nun geht es gleich weiter, international.

"Wir müssen gewinnen", sagt Hoeneß, "dann ist das erste Ziel erreicht", das Achtelfinale. Vorstand Karl-Heinz Rummenigge rechnet "nicht mit negativen Auswirkungen für das Villarreal-Spiel". Das Vordringen in die erste K.o.-Runde nennt er "unsere Pflicht".

Holger Badstuber sah gegen Neapel Gelb-Rot, seinen Platz in der Innenverteidigung wird Daniel van Buyten einnehmen.