Bundesliga

Hoeneß vor Negativrekord - Baumann sehnt sich nach der Null

Hoffenheim in keinem Ligaspiel ohne Gegentor

Hoeneß vor Negativrekord - Baumann sehnt sich nach der Null

Teilt sich einen Negativrekord bisher mit Markus Babbel: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß.

Teilt sich einen Negativrekord bisher mit Markus Babbel: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß. imago images

Immer wieder wird Sebastian Hoeneß nach den markanten Unterschied gefragt zwischen den Resultaten im Europacup und in der Bundesliga. Die nationale Liga sei eben "ein anderes Niveau", erklärt der 38-Jährige, der in der Europa League vier Siege in Folge feierte in der Liga aber seit sieben Spielen ohne Dreier ist. "Wir sind überhaupt nicht zufrieden mit der Punktausbeute", versichert Hoeneß, "die Spiele waren alle knapp, aber im Moment schaffen wir es nicht, die richtigen Momente zu erzeugen, mal in Führung zu gehen und nicht immer hinterherzulaufen."

Hoeneß wie Babbel - in Augsburg droht das Alleinstellungsmerkmal

Auch das ein auffälliger Unterschied in beiden Wettbewerben. International behielt die TSG dreimal eine Weiße Weste, national noch gar nicht. In allen neun Spielen unter Hoeneß kassierte Hoffenheim stets mindestens ein Gegentor. Kein TSG-Trainer musste länger auf sein erstes Zu-Null-Spiel in der Liga warten. Aktuell teilt sich Hoeneß den Negativrekord noch mit Markus Babbel, dem in seinem zehnten Spiel als TSG-Trainer dann ein 4:0 gegen Hamburg gelang. Am kommenden Montag im Heimspiel gegen Augsburg droht also ein neuer und wenig erstrebenswerter Höchstwert.

"Das ärgert mich auch extrem, ich hätte gerne viel mehr Spiele zu null", kritisiert auch Torhüter Oliver Baumann, der selbst in der ersten Pokalrunde bei Viertligist Chemnitz zweimal hatte hinter sich greifen müssen, "der Gegner hat es teilweise zu leicht, sich Torchancen herauszuspielen." Und vorne auch zu wenige herausspielen. "Wir haben aus der Dominanz zu wenig klare Torchancen kreiert, diesen Vorwurf müssen wir uns machen, gerade in der 2. Halbzeit", analysierte Hoeneß nach dem 1:1 in Mainz am Sonntagabend, "wir müssen damit leben, auch wenn wir nicht happy sind mit dem Ergebnis."

Auch Rangnick hat bei der TSG einen Negativrekord

Immerhin ist Hoeneß in Sachen Sieglos-Serie noch ein gutes Stück vom Hoffenheimer Negativrekord entfernt. Den hält Ralf Rangnick, der als Cheftrainer mit der TSG in der Premierensaison im Oberhaus erst die Herbstmeisterschaft feierte, dann aber vom 19. bis zum 30. Spieltag gleich 12 Partien in Folge ohne Dreier blieb.

Michael Pfeifer

Bilder zur Partie 1. FSV Mainz 05 - TSG Hoffenheim