Bundesliga

Hoeneß nach 5:0: "Die Kölner sind extrem mutig, aber ..."

Hoffenheim-Trainer auf Nagelsmanns Spuren

Hoeneß erklärt Matchplan: "Die Kölner sind extrem mutig, aber ..."

Beste Laune nach dem Schlusspfiff: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß (2.v.l.) nach dem 5:0 gegen Köln.

Beste Laune nach dem Schlusspfiff: Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß (2.v.l.) nach dem 5:0 gegen Köln. Getty Images

Julian Nagelsmann war Trainer, als die TSG Hoffenheim ihren bis heute höchsten Sieg in der Bundesliga feierte, Sebastian Hoeneß kam ihm am Freitagabend aber unerwartet nahe: Statt 6:0, wie im März 2018, hieß es diesmal 5:0, ebenfalls gegen den 1. FC Köln, der bei der TSG jetzt fünfmal in Serie verloren hat - bei 1:21 Toren.

"Boah", meinte Hoeneß deswegen erst einmal, als er bei "DAZN" gefragt wurde, was ihn am meisten gefallen habe. "Da war so viel dabei, ich glaube, das kriege ich jetzt gar nicht alles zusammen."

Hoeneß: "Wir haben Köln nie in das Spiel gelassen, das sie wollen"

Ein paar Dinge fielen ihm spontan aber schon ein: die Teamleistung, die "von der ersten bis zur letzten Sekunde in allen Spielphasen einfach gut gewesen" sei; oder dass seine Mannschaft "viel, viel Energie auf dem Platz" gezeigt habe und überhaupt "die Dinge, die wir uns vorgenommen haben. Wir haben Köln eigentlich nie in das Spiel gelassen, das sie auch wollen."

Der Hoffenheimer Matchplan war nicht ohne Risiko: "Grundsätzlich ging es darum, vorne Mann auf Mann anzulaufen", verriet Hoeneß, der die Kölner mit einer Dreierkette überraschte. Und dann darum, "die kurzzeitige Unterzahl in der roten Zone, also vor unseren Verteidigern, durch die 'Joker', die zwei Sechser, mitzukontrollieren und dort einfach extrem aggressiv zu sein".

So ergaben sich spielentscheidende Balleroberungen. "Die Kölner", erklärte Hoeneß, "sind extrem mutig, und das hat sie auch extrem getragen bisher, aber wir haben ausgemacht, dass sie gerade bei Ballverlusten verwundbar sind."

An diesem Abend war das nicht zu übersehen. Fast alle Tore fielen nach dem beschriebenen Muster und bescherten Hoeneß den höchsten Sieg seiner noch jungen Bundesliga-Trainerkarriere. 4:0 hatte er schon zweimal gewonnen, in Augsburg am 1. Spieltag und gegen Werder Bremen am 22. Spieltag der Vorsaison.

jpe

Arnold zieht mit Benaglio gleich: Die Rekordspieler der Bundesliga-Klubs