Bundesliga

Höler nach Comeback in 3. Liga: "Alles zu genießen, was ich verpasst habe"

Erstes Pflichtspiel für Freiburgs Stürmer nach Mittelfußbruch

Höler nach Comeback in 3. Liga: "Alles zu genießen, was ich verpasst habe"

Der Fuß hält wieder: Freiburgs Lucas Höler, hier mit der U 23 gegen Osnabrück.

Der Fuß hält wieder: Freiburgs Lucas Höler, hier mit der U 23 gegen Osnabrück. IMAGO/Beautiful Sports

Beim 4:3-Testspielsieg in Schruns gegen den FC St. Gallen hatte Lucas Höler noch den Siegtreffer geschossen, wenige Tage später brach er sich im Training in Österreich den rechten Mittelfuß. Es folgten die vorzeitige Abreise, einen Tag später eine Operation in Freiburg - und eine wochenlange Pause.

"Es war klar, dass ich das eine oder andere Spiel verpassen werde, aber so ein Auswärtsspiel zu verpassen, ist extrem bitter", sagte Höler in Bezug auf das Europa-League-Spiel seines Teams in Piräus, "aber die Jungs haben es super gemacht und sie haben ihre Eindrücke mit mir geteilt."

Knapp 70 Minuten gegen Osnabrück: "Hätte noch länger spielen können"

Der 28-Jährige war einen Tag zuvor erstmals wieder im Einsatz, für 45 Minuten im Testspiel der Freiburger U 23 in Basel. Am Sonntag, wenige Stunden bevor die erste Mannschaft bei der TSG Hoffenheim spielte, lief er dann in der 3. Liga erstmals seit der Verletzung in einem Pflichtspiel auf. Nach dem 1:1 gegen den VfL Osnabrück war er "extrem froh, dass der Fuß gehalten hat". Nach knapp 70 Minuten, beim Stand von 0:0, war für ihn Schluss. "Die zweite Halbzeit ging gut los, wir hatten mehr Chancen, deswegen war ich ein bisschen traurig, dass ich raus musste", sagte Höler, "von der Luft her hätte ich noch länger spielen können, aber es war so abgesprochen."

Im 5-3-2 der Freiburger lief er neben dem späteren Torschützen Vincent Vermeij als zweite Spitze auf, war in der ersten Hälfte aber nicht so gut eingebunden - auch weil viele Angriffe über die rechte Seite liefen, er aber vorwiegend auf der linken unterwegs war. Defensiv präsentierte sich Höler gewohnt zuverlässig und lauffreudig. Kurz vor der Pause legte er zudem eine Großchance von Vermeij auf, vor der er den Angriff selbst mit eingeleitet hat. Das wiederholte sich zu Beginn der zweiten Hälfte.

28-11-2021 pmk NE164773 Fussball Herren 3.Liga Saison 2021 2022 Stadion Bremer Bruecke Osnabrueck Corona-Spieltag VfL Osnabrueck - SC Freiburg II Tor zum 0-1 durch VERMEIJ (09) Philipp KUEHN (22) -Torwart- Osnabrueck Florian KLEINHANSL (03) Osnabrueck Vincent VERMEIJ (09) Freiburg *** 28 11 2021 pmk NE164773 Football Men 3 League Season 2021 2022 Stadium Bremer Bruecke Osnabrueck Corona Matchday VfL Osnabrueck SC Freiburg II Goal to 0 1 by VERMEIJ 09 Philipp KUEHN 22 Goalkeeper Osnabrueck Florian KLEINHANSL 03 Osnabrueck Vincent VERMEIJ 09 Freiburg

Freiburgs Führung hält nur zwei Minuten: Heider rettet Osnabrück ein Remis

alle Videos in der Übersicht

Als er richtig im Spiel war, musste er dann vom Platz, damit der Fuß nicht gleich überbeansprucht wird. "Er ist getaped, das ist für mich eine Umstellung und es ist ein bisschen unangenehm, daran muss ich mich noch gewöhnen", sagte Höler, "aber umso mehr Spiele ich mache, umso normaler wird es."

Nach einer Verletzung in einer Profiliga spielen zu können, mit geilen Jungs zusammen, ist ein großer Vorteil.

Lucas Höler

SC-Trainer Christian Streich betont immer wieder, wie gut es dem Verein tut, dass die U 23 inzwischen in der 3. Liga spielt. Sie biete Nachwuchskräften Praxis auf hohem Niveau, und genauso denen aus dem Bundesligakader, die länger verletzt waren oder nur auf der Bank saßen. Auch Höler weiß das zu schätzen: "Ich habe 3. Liga schon in Mainz gespielt, deswegen wusste ich, was auf mich zukommt. Nach einer Verletzung in einer Profiliga spielen zu können, mit geilen Jungs zusammen, ist ein großer Vorteil."

Option für das Mainz-Spiel und dann Europa

Sein nächstes Spiel wird der interne Test am Donnerstag sein, bei dem die erste gegen die zweite Mannschaft antritt. "Schritt für Schritt geht es jetzt nach vorne, das freut mich", erklärte der Stürmer, "jetzt versuche ich alles zu genießen, was ich verpasst habe."

Höler dürfte nach der Länderspielpause beim Bundesliga-Heimspiel gegen seinen Ex-Klub Mainz wieder eine Option sein. Und dann hofft er auf seinen ersten Europa-League-Einsatz.

Daniela Frahm

Top-Note gegen Bayern, Gladbachs Riege, Kölns Joker: Die kicker-Elf des 7. Spieltags