Bundesliga

Hlozek-Wechsel vor Verkündung - Mudryk-Deal bleibt heiß

Sparta möchte Transfer nach Leverkusen am Montag offiziell machen

Hlozek-Wechsel vor Verkündung - Mudryk-Deal bleibt heiß

Steht vor dem Wechsel zu Bayer: Adam Hlozek.

Steht vor dem Wechsel zu Bayer: Adam Hlozek. IMAGO/CTK Photo

Eine Einigung ist längst erzielt, der Medizincheck bestanden. Für eine Ablöse, die mit Boni bis zu 18 Millionen Euro betragen kann, wird Adam Hlozek (19) von Sparta Prag zu Bayer 04 wechseln. Darüber hinaus sicherten sich die Tschechen noch über eine Klausel, dass sie bei einem Weiterverkauf des tschechischen Nationalspielers mit 30 Prozent am Mehrerlös beteiligt werden.

Sparta möchte den Deal, wenn die Juristen alle Formalien erledigt haben, am Montag gemeinsam mit dem Bundesligisten offiziell machen. Dann steht der Rechtsfuß, der als Mittelstürmer, aber auch als hängende Spitze oder als einrückender Linksaußen eingesetzt werden kann, auch formell als erster Leverkusener Neuzugang für die kommende Spielzeit fest.

Weiterhin Hoffnung bei Mudryk

Hlozek kommt also. Und bei Mykhaylo Mudryk (21) von Schachtar Donezk hoffen die Bayer-Verantwortlichen weiterhin auf einen Vollzug. Die Verpflichtung des Flügelstürmers, der sich bereits zu Bayer 04 bekannt hat und auch den Medizincheck absolviert haben soll, bleibt ein heißes Thema.

Die angebliche Absage, die Schachtars Klub-Präsident und Eigentümer Rinat Akhmetov dem Mudryk-Transfer erteilt haben soll, ist bei Bayer jedenfalls bislang nicht angekommen. Eine Einigung über die Ablöse - die Forderung der Ukrainer lag ursprünglich angeblich über 20 Millionen Euro - wurde aber noch nicht erzielt. Das Vorhaben, den schnellen Dribbler zu verpflichten, der als Rechtsfuß gerne über den linken Flügel stürmt, bleibt allerdings bestehen.

Stephan von Nocks

Diese Bundesliga-Neuzugänge für die Saison 2022/23 stehen fest