19:15 - 15. Spielminute

Tor 0:1
Prasnikar

E. Frankfurt

19:18 - 18. Spielminute

Tor 0:2
Ficzay
Eigentor
E. Frankfurt

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (Hjörring)
K. Olesen
für
Hjörring

20:02 - 46. Spielminute

Spielerwechsel (E. Frankfurt)
Martinez
für Reuteler
E. Frankfurt

20:20 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Hjörring)
J. Omewa
für
Hjörring

20:21 - 64. Spielminute

Spielerwechsel (Hjörring)
L. Frank
für
Hjörring

20:31 - 75. Spielminute

Spielerwechsel (E. Frankfurt)
Aehling
für Hanshaw
E. Frankfurt

20:37 - 81. Spielminute

Spielerwechsel (Hjörring)
S. Timmermann
für Ficzay
Hjörring

20:39 - 83. Spielminute

Spielerwechsel (E. Frankfurt)
Anyomi
für Prasnikar
E. Frankfurt

20:45 - 89. Spielminute

Spielerwechsel (Hjörring)
M. Vistisen
für
Hjörring

20:47 - 90. + 1 Spielminute

Spielerwechsel (E. Frankfurt)
Köster
für Dunst
E. Frankfurt

HJÖ

FRA

Champions League Frauen

Jetzt wartet Ajax: Eintracht-Frauen starten mit Sieg in die CL-Qualifikation

2:0-Erfolg in Dänemark

Jetzt wartet Ajax: Eintracht-Frauen starten mit Sieg in die CL-Qualifikation

Knoten gelöst: Lara Prasnikar brachte die Eintracht-Frauen in Führung.

Knoten gelöst: Lara Prasnikar brachte die Eintracht-Frauen in Führung. imago images

Im ersten Pflichtspiel der Saison hatte Eintracht-Coach Arnautis gleich drei deutsche Nationalspielerinnen aufgeboten: Kleinherne, Doorsoun und Freigang standen in der Startelf, mit Anyomi nahm eine vierte Vize-Europameisterin vorerst auf der Bank Platz.

Die Adlerträgerinnen ließen gleich auch wenig Zweifel an ihrem Willen, in die Gruppenphase der Champions League einzuziehen: Freigang kam nach fünf Minuten zum ersten Mal zum Abschluss, Kleinherne verteidigte einen ersten Konter der Däninnen problemlos (12.).

Prasnikar volley, Ficzay ins eigene Tor

Dann brachte ein Doppelschlag bereits die Vorentscheidung. Eine kurz ausgeführte Ecke des Bundesligisten faustete Hjörring-Torhüterin Gay ungenau nach vorne, wo Prasnikar volley abzog und zur Führung einschoss (15.). Nur drei Minuten später der nächste Treffer: Eine Doorsoun-Flanke lenkte Ficzay unbehelligt ins eigene Tor (18.).

Die Frankfurterinnen hatten in der Folge wenig Mühe mit zumeist langen Schlägen der Hjörring-Elf. Hanshaw versuchte es nochmal aus der Distanz (42.), dann ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel brachte Arnautis Martinez für die bis dahin unauffällige Reuteler, doch erstmal musste SGE-Schlussfrau Bösl gegen Riefner eingreifen (48.). Das blieb eine der wenigen Möglichkeiten der Hausherrinnen. Erst Martinez und dann Freigang verpassten nach einer Ecke das 3:0 (51.), kurz darauf schoss Prasnikar ganz knapp flach neben den langen Pfosten (52.).

Martinez verpasst das 3:0

Die Arnautis-Elf agierte kontrolliert und ließ nur wenig zu, obwohl Fortuna zumindest versuchte, mehr Druck zu verursachen. Doorsoun, Pawollek und Kleinherne räumten die meisten Bälle locker ab und Martinez hatte mehrfach (67., 74.) gute Chancen.

Im Gegenzug kam Hjörring nur durch Olar nochmal nah ans Tor (87.), die aber von Kleinherne beim Kopfball noch entscheidend behindert wurde.

Tore und Karten

0:1 Prasnikar (15')

0:2 Ficzay (18')

Fortuna Hjörring
Hjörring

A. Gay - Ficzay , A. Beard, S. Holmgaard - I. Riley , S. Lundgaard , J. Cordia , F. Olar, A. Riefner, S. Baattrup - C. Kur Larsen

Eintracht Frankfurt
E. Frankfurt

Bösl - Kleinherne, Doorsoun, Pawollek, Hanshaw - Feiersinger, Nüsken, Dunst , Freigang - Reuteler , Prasnikar

Die Begegnung gegen den Gastgeber Hjörring war Teil eines Qualifikations-Turniers in Dänemark, bei dem insgesamt 58 Teams um Plätze in der Champions League kämpfen. Für Frankfurt geht es nun am Sonntag (13 Uhr, LIVE! bei kicker) gegen Ajax Amsterdam um den Einzug in die zweite Quali-Runde.

Hermoso, Walsh, Bronze: Die internationalen Top-Transfers bei den Frauen