Eishockey

Historischer Sieg in Tampere: Österreich besiegt Tschechien

Eishockey-WM in Finnland: Schweiz siegt mit Mühe gegen Kasachstan

Historischer Sieg in Tampere: Österreich besiegt Tschechien

Der Österreicher Peter Schneider überwindet den tschechischen Goalie Karel Vejmelka.

Der Österreicher Peter Schneider überwindet den tschechischen Goalie Karel Vejmelka. IMAGO/GEPA pictures

Österreich gehört bei der Eishockey-WM in Finnland bisher zu den positiven Überraschungen - und bestätigte dies am Dienstag eindrucksvoll. Denn nachdem die Österreicher bereits am Sonntag die USA ins Penaltyschießen gezwungen und dadurch einen Punkt ergattert hatten, schrieben sie nun Geschichte: In Tampere gewannen die Kufenflitzer aus der Alpenrepublik sensationell mit 2:1 nach Penaltyschießen gegen den sechsfachen Titelträger Tschechien.

Starkbaum nicht zu überwinden - Schneider eiskalt

Um die Dimensionen zu verdeutlichen: Es war der allererste Sieg eines österreichischen Eishockey-Nationalteams gegen Tschechen überhaupt und erst der zweite Sieg über eine Top-Nation in 75 Jahren: 2001 gewann Österreich bei der WM in Deutschland mit 3:0 gegen die USA.

Eishockey-WM am Dienstag

In Tampere führten die Tschechen lange Zeit durch einen Treffer von Kapitän Roman Cervenka (18.). Doch der österreichische Goalie Bernhard Starkbaum zeigte eine beeindruckende Leistung und wehrte alle weiteren Schüsse der Tschechen ab. In der Schlussminute war es dann der ehemalige Ingolstadt-Legionär Brian Lebler, der mit seinem 1:1 zunächst die Overtime erzwang. In dieser passierte nichts mehr, so dass das Penaltyschießen die Entscheidung bringen musste. Im Shootout war es erneut Starkbaum, der die Tschechen zur Verzweiflung brachte. Kapitän Peter Schneider war es dann letztendlich, der den entscheidenden Versuch zum 2:1 verwandelte und für eine Jubelarie auf dem Eis sorgte.

Damit haben die Österreicher nach den drei Partien gegen Schweden (1:3), die USA (1:2 im Penaltyschießen) und Tschechien (2:1 im Penaltyschießen) bereits drei Punkte auf dem Konto. Die weiteren Gegner sind Norwegen (18. Mai), Lettland (20. Mai), Olympiasieger Finnland (21. Mai) sowie Großbritannien (23. Mai).

Gruppe A: Dänemark bezwingt Italien - Schweiz mit viel Mühe

In der deutschen Gruppe B hat sich Dänemark mit 2:1 gegen Italien durchgesetzt und damit wie die deutsche Mannschaft nach drei Partien sechs Punkte auf dem Konto. Im zweiten Spiel stehen sich die Schweiz und Kasachstan gegenüber. Mehr Mühe als erwartet hatte am späteren Abend dann die Schweiz in der Partie gegen das punktlose Schlusslicht Kasachstan. Nach torlosem ersten Drittel schlugen die Eidgenossen im Mittelabschnitt durch Dais Malgin (24.) und Dario Simion (35.) zu. Jesse Blacker konnte für die Kasachen im Schlussdrittel in der 46. Minute verkürzen. Fabrice Herzog (56.) für die Schweiz und Valery Orekhov für Kasachstan stellten den Endstand her, in den Schlusssekunden hatten die Eidgenossen einige bange Situationen zu überstehen.

Die Schweiz hat nun ebenso wie Tabellenführer Kanada neun Punkte auf dem Konto, die Dänen haben wie Deutschland bisher sechs Zähler auf dem Konto, sind aber vor der DEB-Auswahl auf Rang drei notiert.

jer

Drei NHL-Stars und einige Überraschungen: Der deutsche Kader für die WM in Finnland