Europa League

Hinteregger: Startelf-Rückkehr in der englischen Woche?

Frankfurt: Der Verteidiger ist nicht mehr unverzichtbar

Hinteregger: Startelf-Rückkehr in der englischen Woche?

Zuletzt nur auf der Bank, künftig auch wieder mittendrin? Martin Hinteregger (li.).

Zuletzt nur auf der Bank, künftig auch wieder mittendrin? Martin Hinteregger (li.). imago images/Jan Huebner

Lange schien es so, als könnte nichts und niemand den unverwüstlichen Verteidiger aus Kärnten vom Fußballspielen abhalten. Hinteregger spielte immer, sogar nach einem im September erlittenen doppelten Bänderriss in der Schulter. An den ersten elf Spieltagen und in den ersten drei Europa-League-Partien stand er stets über 90 Minuten auf dem Feld, und auch in der österreichischen Nationalmannschaft zählte er zu den Dauerbrennern. Lediglich das letzte Länderspiel gegen Moldawien verpasste er wegen einer Gelbsperre.

Spielersteckbrief Hinteregger
Hinteregger

Hinteregger Martin

Spielersteckbrief Hasebe
Hasebe

Hasebe Makoto

Trainersteckbrief Glasner
Glasner

Glasner Oliver

Eintracht Frankfurt - Die letzten Spiele
Arminia Bielefeld Bielefeld (H)
0
:
2
FC Augsburg Augsburg (A)
1
:
1

Dass Hinteregger zuletzt zweimal in Folge 90 Minuten auf der Bank zuschaute, ist für ihn eine neue Situation. Eine kleine Blessur am Sprunggelenk hatte dafür gesorgt, dass er am 12. Spieltag in Freiburg (2:0) und anschließend gegen Royal Antwerpen (2:2) nicht zur Verfügung stand. Makoto Hasebe sprang ein - und überzeugte mit seinem gewohnt cleveren Stellungs- und gutem Aufbauspiel. Trainer Oliver Glasner schickte auch deshalb zuletzt viermal in Folge die gleiche Elf aufs Feld.

"Hase, Ndicka und Tuta haben es in den letzten Wochen sehr, sehr gut gemacht. Wir sind in einer Leistungsgesellschaft, aber Hinti ist natürlich ein wichtiger Spieler für uns", sagte Sportvorstand Markus Krösche nach dem 2:3 bei der TSG Hoffenheim am vergangenen Samstag. Hinteregger müsse auf seine Möglichkeiten warten und sich über das Training anbieten.

Wir sollten über das Spiel und die sprechen, die gespielt haben.

Oliver Glasner

Glasner wollte sich auf Nachfrage nicht näher äußern und verwies ebenfalls auf die Leistungen der jüngst aufgebotenen Verteidiger: "Wir sollten über das Spiel und die sprechen, die gespielt haben. Die Dreierkette mit Tuta, Makoto und Evan hat es in den letzten Wochen sehr gut gemacht." Zur Wahrheit gehört allerdings auch, dass Hinteregger zuvor nicht an die in den vergangenen Jahren oft gezeigten Top-Leistungen anknüpfen konnte. Der 29-Jährige spielte nicht schlecht (kicker-Notenschnitt 3,59), aber auch nicht so gut, dass jetzt kein Weg an ihm vorbeiführt.

 Kevin Trapp (Frankfurt)

Konstanz, Aggressivität, Geschlossenheit: Trapp erklärt, was der Eintracht noch fehlt

alle Videos in der Übersicht

Zweikampfstärke ist Hintereggers Trumpf

Dennoch wäre es keine Überraschung, sollte Hinteregger in dieser Woche zumindest ein Spiel bekommen. Hasebe absolvierte kürzlich zwar dreimal 90 Minuten binnen einer Woche, dauerhaft dürfte dieses Pensum für den bald 38 Jahre alten Japaner aber kaum zu schaffen sein. Insbesondere am Sonntag gegen Leverkusen könnte sich Hinteregger als die richtige Wahl herausstellen, um den zuletzt blendend aufgelegten Mittelstürmer Patrik Schick auszuschalten. Denn in Sachen Zweikampfstärke liegt Hinteregger trotz der etwas abknickenden Formkurve in dieser Saison mit durchschnittlich 62,0 Prozent gewonnener Duelle deutlich vor Altmeister Hasebe (48,4). Ebenso denkbar ist freilich, dass es schon am Donnerstag im Auswärtsspiel bei Fenerbahce Istanbul zur Rotation in der Abwehr kommt.

Julian Franzke

Neun Profis im Einserbereich - Freiburger Fünferpack: Die kicker-Elf des 14. Spieltags