Bundesliga

Trotz des Ausfalls von Robert Lewandowski gibt Bayern-Coach Jupp Heynckes keine Startelfgarantie für Neuzugang Sandro Wagner für den Rückrundenauftakt bei Bayer Leverkusen.

FC Bayern reist mit Respekt zum Rückrundenauftakt nach Leverkusen

Heynckes gibt keine Startelfgarantie für Wagner

Kann sich seines Startelfplatzes trotz des Fehlens von Robert Lewandowski noch nicht sicher sein: Bayern-Neuzugang Sandro Wagner.

Kann sich seines Startelfplatzes trotz des Fehlens von Robert Lewandowski noch nicht sicher sein: Bayern-Neuzugang Sandro Wagner. picture alliance

Neben den langzeitverletzten Manuel Neuer und Thiago verzichtet Heynckes wie im Donnerstagkicker bereits angekündigt auch auf Torjäger Robert Lewandowski (Probleme mit der Patellasehne) und Verteidiger Mats Hummels (Adduktorenprobleme). "Alles andere wäre fahrlässig", sagte der Trainer am Donnerstag. "Ich bin froh, dass beide schon wieder Teile des Mannschaftstrainings mitgemacht haben, sie werden ihr Pensum höchstwahrscheinlich ab Montag erhöhen." Eine Rückkehr des Duos zum zweiten Rückrundenspiel gegen Bremen sollte damit möglich sein.

Lewandowskis Ausfall bedeutet noch nicht automatisch eine Startelfgarantie für Neuzugang Sandro Wagner. "Er ist die erste Option. Sandro hat sich sehr gut eingegliedert, sehr diszipliniert und gut trainiert. Aber jeder Spieler braucht eine gewisse Zeit zur Integration, das ist nicht innerhalb von zwei Wochen abgeschlossen. Ich lasse mir noch durch den Kopf gehen, wie wir spielen wollen und entscheide es morgen", erläuterte Heynckes seine Gedankengänge.

Spielersteckbrief Wagner
Wagner

Wagner Sandro

Spielersteckbrief Hummels
Hummels

Hummels Mats

Spielersteckbrief Lewandowski
Lewandowski

Lewandowski Robert

Trainersteckbrief Heynckes
Heynckes

Heynckes Jupp

Bundesliga - 18. Spieltag
mehr Infos
Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Bayern München Bayern München
44
2
RB Leipzig RB Leipzig
31
3
FC Schalke 04 FC Schalke 04
30

Vielleicht hilft ihm ja folgende Statistik: Wagner erzielte gegen Leverkusen schon vier Tore – so viele wie sonst nur gegen Köln und Bremen. Zudem bereitete er drei vor. Gute Argumente für einen Einsatz, aber reichen sie aus? Offen ist nebenbei, ob Joshua Kimmich von Beginn an auflaufen wird, den in der Vorbereitung eine Erkältung sowie Rückenschmerzen behinderten. Sein Ersatz wäre Rafinha, anstelle von Hummels wird Niklas Süle neben Jerome Boateng verteidigen.

Bei 0:0: Einstellung des Vereinsnegativrekord droht

Heynckes und sein Team reisen mit Respekt in den Westen, immerhin ist Leverkusen seit zwölf Spieltagen unbesiegt. "Das ist eine junge, hochtalentierte, hungrige und schnelle Mannschaft, die viel Phantasie hat", lobte Heynckes. Er erwartet deshalb "einen Auftakt, der es in sich hat, prickelnd und schwierig". Ein gutes Pflaster war die BayArena für den Rekordmeister zuletzt ohnehin nicht. In den vergangenen acht Auswärtsspielen dort gab es nur einen Sieg, dafür aber zwei Niederlagen und fünf Remis. Bei keinem anderen Bundesligisten ist Bayern so lange sieglos, die letzten beiden Duelle dort endeten torlos unentschieden, auch im Jahr davor trafen die Münchner bei ihrem Gastspiel nicht. Sollte dem FCB erneut kein Treffer gelingen, hätte das Team den Vereinsnegativrekord eingestellt: Vier Auswärtsspiele hintereinander ohne Torerfolg gab es zuvor nur von 2001 bis 2004 in Gladbach sowie von 1975 bis 1978 in Köln.

Bange ist Heynckes aber nicht. "Wir sind bereit. Ich finde, dass wir uns gut vorbereitet haben." Dem mäßigen 5:3 im Test gegen Drittligist Großaspach vom Dienstag misst der Trainer keine Bedeutung zu. "Morgen sehen wir eine andere Mannschaft mit einer anderen Einstellung."

Frank Linkesch

Erfüllte Hoffnungen: Die treffsichersten Winter-Zugänge